Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: Shutterstock)
Politik
Region|14.11.2018 (Aktualisiert am 14.11.18 15:28)

Knapp 2 Millionen Franken für Parkhaus unter Primarschule Ebenholz

VADUZ - Der Vaduzer Gemeinderat genehmigte in seiner Sitzung vom 23. Oktober einen Planungskredit von 100 000 Franken für ein Parkhaus unter der Primarschule Ebenholz.

(Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - Der Vaduzer Gemeinderat genehmigte in seiner Sitzung vom 23. Oktober einen Planungskredit von 100 000 Franken für ein Parkhaus unter der Primarschule Ebenholz.

Für 1,95 Millionen Franken soll auf der Westseite der neu sanierten Primarschule Ebenholz ein unterirdisches Parkhaus entstehen. Der Aufwand ist bereits im Budget 2018/2019 enthalten. Am 23. Oktober genehmigte der Vaduzer Gemeinderat einen Planungskredit von 100 000 Franken und vergab den Planungsauftrag, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll hervorgeht. Die Bauarbeiten sollen nach den Frühlingsferien starten, nachdem der Betrieb im neuen Schulhaus aufgenommen und das Schulprovisorium demontiert worden ist. Im Oktober 2019 rechnet die Gemeinde dann mit der Fertigstellung des Parkhauses. Damit seien auch die baulichen Massnahmen im Umfeld der sanierten Primarschule und der neuen Tagesschule im Ebenholz beendet.

Unterirdische Lösung am sichersten

Die Parkgarage ist für Lehrer, Besucher von Veranstaltungen sowie für ausserschulische Nutzer der Turnhalle vorgesehen. Abklärungen hätten ergeben, dass eine unterirdische Lösung die Vorgaben bezüglich der Fussgängersicherheit am besten erfüllt. Die Einfahrt erfolgt über die Schimmelgasse. Darüber sollen ein Fuss- und Radweg, der Zugang zum Kindergarten, Behindertenparkplätze, Fahrradabstellmöglichkeiten ,die Zulieferung der Tagesschule, ein Quartierplatz sowie eine ebene Spielwiese Platz finden. Für die «Elterntaxis» wird gemäss Protokoll östlich der Primarschule entlang der Fürst-Franz-Josef-Strasse ein Angebot geschaffen.

(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Region|gestern 21:29
St. Galler Regierung will Strategie gegen den Klimawandel vorlegen

St. GALLEN - Bis zum Frühjahr 2021 will die St. Galler Regierung in einer departements- und ämterübergreifenden Strategie aufzeigen, wie sie auf den Klimawandel reagieren wird. Der im August 2019 erteilte Projektauftrag gehört zur Schwerpunktplanung 2017 bis 2027.

Volksblatt Werbung