(Fotos: ZVG/KAPOSG)
Vermischtes
Region|08.11.2018

Tödlicher Verkehrsunfall - Zeugen gesucht

GOLDACH - Am Mittwochabend, kurz nach 22 Uhr, ist es auf dem Autobahnrastplatz Sulzberg zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem parkierten Sattelanhänger gekommen. Der 51-jährige Autofahrer wurde dabei tödlich verletzt. Die Kantonspolizei St. Gallen sucht Zeugen.

(Fotos: ZVG/KAPOSG)

GOLDACH - Am Mittwochabend, kurz nach 22 Uhr, ist es auf dem Autobahnrastplatz Sulzberg zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem parkierten Sattelanhänger gekommen. Der 51-jährige Autofahrer wurde dabei tödlich verletzt. Die Kantonspolizei St. Gallen sucht Zeugen.

1 / 2

Wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt, fuhr der 51-Jährige mit seinem Auto auf der Autobahn A1 von Rheineck kommend Richtung Meggenhus. Beim Rastplatz Sulzberg verliess er die Autobahn. Dabei geriet das Auto aus unbekannten Gründen rechtsseitig ins Wiesland. Dort streifte es einen Baum und kollidierte mit einem weiteren Baum. Das Auto drehte sich und prallte mit der linken Seite gegen das Heck eines parkierten Sattelanhängers. Durch die Kollisionen deformierte es das Auto massiv. Der Fahrer wurde eingeklemmt. "Obwohl zur Bergung die Feuerwehr, ein Rettungswagen, der Notarzt, die REGA sowie mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen aufgeboten wurden, erlag der Österreicher seinen schweren Verletzungen auf der Unfallstelle", heisst es in einer Aussendung.

Personen, welche Hinweise zum Fahrverhalten des dunkelgrauen Peugeot mit Feldkircher Kontrollschildern oder zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Polizeistützpunkt Thal, 058 229 80 00, in Verbindung zu setzen.

(pd/hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Region|07.11.2018 (Aktualisiert am 07.11.18 10:25)
Alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

SARGANS - Am Dienstagnachmittag griff die Kantonspolizei St. Gallen in Sargans einen Lenker auf, der statt einen Führerausweis in der Tasche, deutlich zu viel Alkohol im Blut hatte.Ein Lenker

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.