Während Vaduz II das Derby gegen Buchs bestreitet, empfängt der FC Ruggell den starken FC Weesen. (Foto: Paul Trummer)
Sport
Liechtenstein|27.10.2018

Keine leichten Aufgaben

SCHAAN - Für Liechtensteins Zweit- und Drittligateams geht es in die heisse Phase der Hinrunde. Neben dem Nachbarschaftsderby zwischen Vaduz II und Buchs kämpfen fast alle FL-Teams gegen ein ähnlich gutes, oder besser klassiertes Team um weitere Punkte.

Während Vaduz II das Derby gegen Buchs bestreitet, empfängt der FC Ruggell den starken FC Weesen. (Foto: Paul Trummer)

SCHAAN - Für Liechtensteins Zweit- und Drittligateams geht es in die heisse Phase der Hinrunde. Neben dem Nachbarschaftsderby zwischen Vaduz II und Buchs kämpfen fast alle FL-Teams gegen ein ähnlich gutes, oder besser klassiertes Team um weitere Punkte.

Es ist die zweitletzte Chance für das Nachwuchsteam aus Vaduz, vor der anstehenden Winterpause doch noch den Sprung aus der Abstiegszone zu realisieren. Im zehnten Meisterschaftsduell ist Truppe von Trainer Daniel Sereinig heute um 16 Uhr zu Gast beim Tabellenneunten FC Buchs. Und wie die Residenzler ist auch der Nachbar aus der Schweiz nach einem eher mässigen Saisonstart auf Punkte angewiesen.


Während der FCV 2 nunmehr seit vier Spielen auf einen Punktegewinn wartet, musste sich das Team von Spielertrainer Raphael Roher (ehemaliger Trainer des FC Triesen) in den letzen vier Partien lediglich einmal geschlagen geben – ein spannendes Duell ist daher vorprogrammiert.


1 / 3
Imp­res­sionen vom Nachbar­schaftsderby von vor knapp 3 Jahren - 18. April 2015. (Fotos: Zanghel­lini)

Ganz anders sieht derweil die Ausgangslage beim FC Ruggell aus. Nach dem 3:0-Erfolg im Derby wartet auf das Team von Spielertrainer Vito Troisio eine ganz harte Aufgabe. Mit dem FC Weesen ist heute um 16 Uhr nämlich der starke Tabellenzweite zu Gast im Unterland. Dass aber auch die St. Galler verwundbar sind, zeigte erst letzte Woche der FC Au-Berneck, der sich knapp mit 1:0 durchsetzte – gut möglich, dass dieses Kunststückt auch dem FCR gelingt.


Wegweisende Partien

Nicht wirklich einfacher als beim FC Ruggell gestalten sich auch die Aufgaben der FL-Drittligisten. In der Gruppe 1 muss Aufsteiger USV Eschen/Mauren II heute um 16 Uhr auswärts beim Tabellenzweiten Bad Ragaz ran. Ein Direktduell steht um 19 Uhr dann in Triesen auf dem Programm. Das Damenteam bekommt es mit dem punktegleichen FC Kirchberg zu tun.


Aauch die Aufgabe für den FC Balzers II, der in dieser Saison erst einen Sieg verbuchen konnte, ist keine leichte. Heute um 16 Uhr geht es für das Team von Trainer Nego Lermen zum Tabellensechsten FC Diepoldsau-Schmitter. Einzig der FC Triesenberg kann die 10 Meisterschaftsrunde als Favorit in Angriff nehmen. Die «Bärger» streben auswärts am Sonntag um 14.30 Uhr beim KF Dardania St. Gallen den achten Saisonsieg an.

Gegen Diepoldsau-Schmit­ter sicherte sich Triesenberg letzte Woche einen 4:3-Sieg, nun muss der FC Balzers II gegen die Schweizer ran. (Foto: MZ)
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|27.10.2018
FCB will Serie fortsetzen – der USV eine neue starten
Volksblatt Werbung