Für Sylvie Zünd sind die Jugendspiele in Argentinien damit beendet. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|10.10.2018 (Aktualisiert am 10.10.18 16:13)

Zünd verpasst weitere Überraschung

BUENOS AIRES - Nach ihrem eindrücklichen Auftaktsieg im Dameneinzel an den Youth Olympic Games (YOG) in Buenos Aires, musste sich Liechtensteins Tennisspielerin Sylvie Zünd in der zweiten Runde geschlagen geben. Gegen die Chinesin Xinyu Wang, die aktuelle Nummer 5 in der Juniorenweltrangliste, unterlag die Balznerin in zwei Sätzen mit 4:6, 0:6.

Für Sylvie Zünd sind die Jugendspiele in Argentinien damit beendet. (Foto: MZ)

BUENOS AIRES - Nach ihrem eindrücklichen Auftaktsieg im Dameneinzel an den Youth Olympic Games (YOG) in Buenos Aires, musste sich Liechtensteins Tennisspielerin Sylvie Zünd in der zweiten Runde geschlagen geben. Gegen die Chinesin Xinyu Wang, die aktuelle Nummer 5 in der Juniorenweltrangliste, unterlag die Balznerin in zwei Sätzen mit 4:6, 0:6.

Dabei war vor allem der Zünds Auftritt im Erstrundenspiel ein ganz starker. Die Balznerin, die in der Junioren-Weltrangliste den 237 Platz belegt, ging gegen die Georgierin Ana Makatsavia (Nummer 35) nämlich als klare Aussenseiterin in die Partie. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und 2:4-Rückstand zeigte die 17-Jährige enorm viel Kampfgeist, fuhr Punkt für Punkt ein und holte sich am Ende mit 7:5 den ersten Satz. Und auch im zweiten Durchgang bewies Zünd Nervenstärke, liess sich vom zwischenzeitlichen Rückstand nicht beirren und holte sich letztlich mit 6:3 den Erstrundensieg.


Nach zwei Partien im Einzel, und jeweils einer im Damen- und Mixed-Doppel sind die Youth Olympic Games für Zünd damit bereits zu Ende.

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|gestern 21:50 (Aktualisiert gestern 21:53)
FL-Cup: USV siegt in Triesenberg
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.