Volksblatt Werbung
Nicolas Hasler wurde bereits zum dritten Mal zum Fussballer des Jahres gewählt. (Foto: Zanghellini)
Sport
Liechtenstein|09.10.2018 (Aktualisiert am 10.10.18 09:41)

LFV-Award: Nicolas Hasler ist Fussballer des Jahres 2018

SCHAAN - Im Rahmen eines Galaabends im TaK in Schaan wurden die LFV-Awards vergeben. Zum Fussballer des Jahres 2018 wurde Nationalspieler Nicolas Hasler gewählt. Für den Legionär von Chicago Fire war es bereits die dritte Auszeichnung. Hasler setzte sich bei der Wahl gegen Dennis Salanovic, Philipp Muntwiler, Maximilian Göppel und Peter Jehle durch.

Nicolas Hasler wurde bereits zum dritten Mal zum Fussballer des Jahres gewählt. (Foto: Zanghellini)

SCHAAN - Im Rahmen eines Galaabends im TaK in Schaan wurden die LFV-Awards vergeben. Zum Fussballer des Jahres 2018 wurde Nationalspieler Nicolas Hasler gewählt. Für den Legionär von Chicago Fire war es bereits die dritte Auszeichnung. Hasler setzte sich bei der Wahl gegen Dennis Salanovic, Philipp Muntwiler, Maximilian Göppel und Peter Jehle durch.

1 / 56

Zum Trainer des Jahres 2018 wurde Daniele Polverino (FC Rebstein) gewählt. Der ehemalige FCV-Spieler setzte sich gegen Vorjahressieger Vito Troisio (FC Ruggell) und Roland Vrabec, der mittlerweile beim FC Vaduz von Mario Frick abgelöst wurde, durch.

Die Auszeichnung «Freiwilliger des Jahres» erhielt Andrea Senti. Der «LFV-Special-Award» oder auch die «LFV-Auszeichnung des Jahres» wurde an die U19-Nationalspielerin Lena Göppel vergeben.

Cup-Viertelfinals ausgelost

Am Award-Galaabend wurden auch die Viertelfinal-Paarungen des Liechtensteiner Cups ausgelost: Dabei wurden folgende Paarungen gezogen:

FC Balzers I – FC Vaduz I

USV Eschen/Mauren II – FC Ruggell I

FC Ruggell II – FC Schaan I

FC Triesenberg – USV Eschen/Mauren I

Die Spiele finden am 23. und 24. Oktober statt.

(rb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|04.10.2018 (Aktualisiert am 04.10.18 14:17)
Yanik Frick gibt sein Comeback
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung