In der ersten Cuprunde tat sich der USV II gegen Fünftligist Triesenberg II schwer. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|12.09.2018 (Aktualisiert am 12.09.18 12:42)

FL-Cup: Absteiger gegen Aufsteiger

TRIESEN - Im ersten Zweitrundenspiel des Cupbewerbs kommt es heute um 20 Uhr zum interessanten Kräftemessen zwischen Viertligist FC Triesen I und dem USV Eschen/Mauren II.

In der ersten Cuprunde tat sich der USV II gegen Fünftligist Triesenberg II schwer. (Foto: MZ)

TRIESEN - Im ersten Zweitrundenspiel des Cupbewerbs kommt es heute um 20 Uhr zum interessanten Kräftemessen zwischen Viertligist FC Triesen I und dem USV Eschen/Mauren II.

Noch vor wenigen Monaten bestritt die erste Mannschaft des FC Triesen ihre Spiele genau in der Spielklas­-
se, wo es nun der USV Eschen/Mauren II tut – nämlich in der 3. Liga. Unter diesen Umständen den Unterländern, die nach etlichen Jahren endlich den Aufstieg realisierten, die Favoritenrolle zuzustecken, macht daher nicht viel Sinn. Viel mehr dürfte es eines dieser berühmten Duelle «auf Augenhöhe» geben.


Dafür sprechen auch die völlig unterschiedlich ausgefallenen Starts in die neue Saison. Während Absteiger Triesen nach vier Duellen noch ungeschlagen auf Rang 2 liegt, gab es für das Team von Trainer Bedros Ercin in den ersten vier Runden erst einen Sieg – und da konnten die USVler auf die Unterstützung von einigen Erstliga-Akteuren zählen.

Nationaltrainer Rene Pauritsch zog für die 2. Runde folgende Partien:

Spätes Siegtor in Runde 1

Während es für die Blumenau-Kicker, die ab dieser Saison von Fabian Hutter trainiert werden, das erste Spiel im Liechtensteiner Cup ist, tritt der Drittligist bereits zum zweiten Mal an. Und so richtig überzeugend war der erste Auftritt, bei dem es gegen das Fünftligateam von Trainer Andreas Gerster aus Triesenberg ging, nicht. Ein knapper 2:1-Erfolg mit einem späten Siegtreffer bescherte dem USV II den Vorstoss in die nächste Runde. Und dass der FC Triesen ein unangenehmer Cupgegner ist, bewiesen sie bereits.

Im vergangenen Jahr war zwar in der zweiten Runde Schluss, in der Saison 2016/17 schafften sie es allerdings bis ins Halbfinale - dort gab es eine 0:18-Klatsche gegen den FC Vaduz.

Es dürfte demnach ein spannendes Duell um das erste Viertelfinalticket geben. Die weiteren drei davon werden dann knapp zwei Wochen später, am 25. September vergeben (Siehe Kasten rechts).

1 / 2
Für den FC Triesen läuft es in der Mei­ster­schaft gut - in vier Spielen gab es noch keine Niederlage. (Fotos: MZ)

Weitere Infos

Ergebnisse 1. Vorrunde

  • Triesenberg II – USV II, 1:2 (1:1)
  • Schaan II – Ruggell II, 0:3 (0:1)
  • Triesenberg I – Balzers II, 4:1 (2:1)

Die weiteren Termine

  • Viertelfinale: 23./24. Oktober 2018
  • Halbfinale: 9./10. April 2019
  • Finale: Mai 2019


Bemerkungen

  • Insgesamt sind 15 Teams für die Teilnahme am FL1-Aktiv-Cup 2018/19 gemeldet.
  • Es werden keine Mannschaften gesetzt.
  • Es werden zwei Vorrunden gespielt.
  • In der ersten Vorrunde werden drei Spiele ausgetragen, fünf Teams erhalten ein Freilos für die 1. Runde (FC Triesen I, FC Triesen II, FC Schaan I, FC Balzers III, USV Eschen/Mauren III).
  • Zu den drei Siegern der ersten Vorrunde stossen in der zweiten Vorrunde die fünf Teams, die ein Freilos hatten.
  • Die vier Sieger der zweiten Vorrunde erreichen die Viertelfinals, wo auch die vier höchstklassierten Liechtensteiner Teams, FC Vaduz I, USV Eschen/Mauren I, FC Balzers I und FC Ruggell I in den Wettbewerb eingreifen.
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|gestern 22:45 (Aktualisiert heute 11:23)
Liechtenstein ringt Armenien ein 2:2 ab
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.