Musikalisch abwechslungsreich und lautstark beging der Gesangsverein Triesen sein Jubiläum. (Foto: JM)
Kultur
Liechtenstein|09.09.2018 (Aktualisiert am 09.09.18 16:44)

Gesangsverein Triesen: Buntes Dorffest zum 150-Jahr-Jubiläum

TRIESEN - Der Gesangsverein Triesen gehört mit seinem ehrwürdigen Alter so fest zur Gemeinde wie der traditionelle Dorfbrunnen. Darum stand am Samstag zur gut besuchten Jubiläumsfeier auch ein stilisierter Dorfbrunnen im Zentrum des Triesner Saals.

Musikalisch abwechslungsreich und lautstark beging der Gesangsverein Triesen sein Jubiläum. (Foto: JM)

TRIESEN - Der Gesangsverein Triesen gehört mit seinem ehrwürdigen Alter so fest zur Gemeinde wie der traditionelle Dorfbrunnen. Darum stand am Samstag zur gut besuchten Jubiläumsfeier auch ein stilisierter Dorfbrunnen im Zentrum des Triesner Saals.

Wie es sich für eine ordentliche Jubiläumsfeier eines Gesangsvereins gehört, gratulierten die drei anderen Chöre der Gemeinde sowie die Jugend- und Harmoniemusik mit einem abwechslungsreichen Kranz an Liedern und Melodien. Der Saal war mit Gästen gut gefüllt, für Speis und Trank hatten Birgit und Florian Pichler vom Restaurant Schäfle gesorgt und die Dekoration entsprach genau dem Anlass. In den Ecken des Saals lehnten 150 Jahre alte dekorierte Eichenäste, und weil das Jubiläum des nach der Harmoniemusik zweitältesten Dorfvereins nach einem Fest für das ganze Dorf verlangte, stand im Zentrum des Saals ein nachgebauter Dorfbrunnen, um den sich das Publikum an den zahlreichen Festtischen versammelt hatte. Den Auftakt setzte der 38-köpfige Gesangsverein Triesen unter der Leitung von Karl Jerolitsch gleich selbst – mit einem sehr getragen und dennoch volltönend intonierten „Wanderers Nachtlied“ von Enrico Lavarini, dem eine zart schmelzende Chorversion von Elvis Presleys berühmtem Song «I can’t help falling in love» und eine verschmitzt beschwingte Interpretation des Songs «Mein kleiner grüner Kaktus» von den Comedian Harmonists folgte Die ersten Gratulanten waren dann zugleich auch die jüngsten im abendlichen Reigen. Die Kinder der «We are Family Kids» begeisterten den Saal mit ihren erfrischenden Interpretationen der bekannten Songs «Janie Mama», «Guantanamera», «99 Luftballons» und «Ein bisschen Frieden». Nicht sehr viel älter sind die Mitglieder der Jungmusik Triesen, die anschliessend das Publikum mit Robert Longfields «Shake it off», Michael Sweenys «Accidentally in Love» und der berühmten, im Original von Adele gesungenen Titelmelodie aus dem James-Bond-Film «Skyfall» unterhielten. Die Kinder und Jugendlichen ernteten naturgemäss sehr grossen Applaus des Publikums.

Schwungvoller Gospel-Sound

Nicht weniger Applaus gab es für den «We are Family»-Chor unter der Leitung von Christian Büchel. Mit dem sehr warm und gefühlvoll interpretierten und in allen Stimmlagen homogen intonierten Klassiker «You raise me up» sorgte der Chor für getragenes Flair, bevor die Stimmung im Saal mit den flotten Gospels «Blessed be the Lord» und „The Storm is passing over“ ordentlich angeheizt wurde. Zum Kontrast betraten dann die Mannen des MGV Sängerbunds unter der Leitung von Manuel Alejandro Piñeiro die Bühne. In gepflegt traditioneller Männerchormanier liessen sie mit kräftigem Ton und vollem Einsatz Hermann Ophovens «Auf, ihr Brüder, lasst uns singen» und Robert Papperts «Bierlied» erklingen.


Und schliesslich: Alles tutti

Den Gratulantenreigen beschloss der älteste Dorfverein, die 1862 gegründete Harmoniemusik Triesen, in ganz jugendlicher Frische. Dem zünftigen «Erzherzog-Carl-Marsch» von Hermann J. Schneider liess die 46-köpfige Musikantengruppe unter der Leitung von Gerhard Lampert M. Whites besinnlichen Song «September» sowie ein flottes Beatles-Medley folgen.
Aber damit war das Programm natürlich nicht zu Ende. Denn zum ordentlichen Schlussbild gehört der Auftritt aller Mitwirkenden des Abends. Nicht nur zur Verbeugung vor dem Publikum, sondern zur musikalischen Abrundung interpretierten alle Chöre zusammen mit der Harmoniemusik unter der Leitung von Karl Jerolitsch Vangelis‘ berühmten Filmsong «Conquest of Paradise» und John Denvers Klassiker «Country Roads», zu dem das Publikum sowohl beim ersten Mal, als auch bei der kräftig erklatschten Reprise ausdrücklich zum Mitsingen aufgefordert war.

(jm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|18.11.2018 (Aktualisiert am 18.11.18 17:12)
Film- und Videoclub Liechtenstein verleiht goldene Spaten
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.