Veranstaltungen
Liechtenstein|10.09.2018

Eröffnung mit TAK-Eigenproduktion: «In ­einem finsteren Haus» von Neil LaBute (USA)

Schaan - Zwei ungleiche Brüder ­räumen auf. Am 15. September feiert «In ­einem finsteren Haus» in Schaan Premiere. 

Schaan - Zwei ungleiche Brüder ­räumen auf. Am 15. September feiert «In ­einem finsteren Haus» in Schaan Premiere. 

Drew ist 35 Jahre alt, ein reicher Anwalt und Familienvater. Und dennoch gehören «cool», «echt», «Alter» zu seinem Standardwortschatz.
Terry ist Drews Gegenpol: ein seriöser Sicherheitsfachmann. Das Einzige, was die beiden gemeinsam haben, ist ihre verkorkste Kindheit. Sie vermeiden jahrelang direkten Kontakt, doch nun braucht Drew Terrys Hilfe: Eine aussereheliche Affäre, Kokain und Trunkenheit am Steuer haben Drew in eine psychiatrische Klinik gebracht. Um seine Frau und das Gericht milde zu stimmen, möchte Drew endlich reinen Tisch machen.

Spannungsgeladener Krimi auf der Bühne
Die erste TAK-Produktion der Spielzeit ist ein spannend erzählter Krimi und Psychothriller: Zwei erwachsene Brüder decken in dem Stück des US-amerikanischen Autors Neil LaBute Zug um Zug ihre Familiengeschichte auf, die von Schuld, Lüge und missbrauchtem Vertrauen geprägt ist. Dabei schlägt der spannende Plot unvorhersehbare Bögen und zieht den Zuschauer bis zur finalen Enthüllung in seinen Bann. Unerbittlich sezieren die Brüder ihre Kindheitsgeschichte, die von Gewalt, Missbrauch und Schweigen geprägt war. Erst jetzt reissen Drew und Terry diesen Vorhang des Schweigens herab. Was dabei ans Licht befördert wird, zeigt die Gewaltstrukturen in der Familie auf, gibt aber trotz allem Anlass zu Hoffnung: Ist erst einmal alles ausgesprochen, kann dies ein Fundament für einen neuen Anfang sein.

Die Wurzel des Dramas
Das Ensemble ist dem Schaaner Publikum durchaus bekannt: Die Liechtensteinerin Christiani Wetter und Philip Heimke (D) sind nach der erfolgreichen TAK-Produktion im letzten Jahr «Michael Kohlhaas» wieder auf der TAK-Bühne zu sehen. Der Graubündner Nikolaus Schmid ist zum ersten Mal Teil des TAK-Ensembles und komplettiert das Schauspielertrio. Der Regisseur Oliver Vorwerk untersucht das Familiendrama mit feinem Skalpell bis in die feinsten Äderchen. Die Bühne (Christine Bertl) prägt eine riesige Wurzelhöhle, in, auf und unter der die Schauspieler agieren.
Der Autor Neil LaBute gehört zu den bedeutendsten Theaterautoren der Gegenwart. LaBute ist ebenso Autor und Produzent der TV-Serie «Van Helsing» sowie Drehbuchautor und Regisseur vieler US-amerikanischer Filme.

Vorverkauf: + 423 237 59 69 | vorverkauf@tak.li

(lk)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Veranstaltungen
Liechtenstein|07.09.2018 (Aktualisiert am 07.09.18 21:15)
Zu viel Konkurrenz: Lihga sucht für 2020 ein neues Datum
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.