Chiara Bigger kämpfte um jeden Ball. (Foto: Michael Zanghellini)
Sport
Liechtenstein|09.08.2018 (Aktualisiert am 09.08.18 20:37)

Beide FL-Duos ausgeschieden

VADUZ - Für die beiden Liechtensteiner Damenteams Kaiser/Marxer und Ludwig/Bigger ist der FIVB-Event in Vaduz bereits zu Ende. Beide Duos mussten am ersten Wettkampftag trotz guten Leistungen zwei Niederlagen einstecken und scheiden vorzeitig aus.

Chiara Bigger kämpfte um jeden Ball. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Für die beiden Liechtensteiner Damenteams Kaiser/Marxer und Ludwig/Bigger ist der FIVB-Event in Vaduz bereits zu Ende. Beide Duos mussten am ersten Wettkampftag trotz guten Leistungen zwei Niederlagen einstecken und scheiden vorzeitig aus.

Sowohl Kaiser/Marxer wie auch Bigger/Ludwig gingen zum Auftakt als klare Aussenseiterinnen in das Duell mit den schweizerischen Gespannen. Und die Resultate fielen dann auch dementsprechend klar aus. Kaiser/Marxer unterlagen in zwei Sätzen mit 12:21, 10:21, Ludwig/Bigger vermochten sich nach einem 6:21 im zweiten Satz noch ein kleinwenig zu steigern (12:21). Im zweiten Duell präsentierten sich Kaiser/Marxer dann stark. Trotz zwischenzeitlicher Führung in beiden Sätzen gab es am Ende gegen das australische Gespann mit Laird/Kendall erneut ein 0:2 (14:21, 16:21).

Ähnlich erging es auch dem zweiten FL-Duo, die gegen die Schwedinnen Lindström/Malmström vor allem im ersten Satz einiges an Lehrgeld bezahlten (3:21). Im zweiten Durchgang agierten sie dann deutlich besser und holten sich mit einem 19:21 beinahe den Satzgewinn gegen die Nordeuropäerinnen.

1 / 4
Imp­res­sionen der Spiele mit FL-Beteiligung. (Fotos: MZ)

Damit ist das Turnier im Vaduzer Städtle für die beiden Liechtensteiner Damenteams bereits gelaufen. Daneben mussten auch Starikov/Deev (ISR) und Freiberger/Teufl (AUT) die Segel streichen. Für die anderen zwölf Equipen geht es bereits heute mit der Zwischenrunde und dem anschliessenden Viertelfinal weiter. Daneben stehen dann auch die Gruppenspiele der Herrenteams auf dem Programm, wo Manuel von Gahr und Maximilian von Deichmann ebenfalls am Start sind (siehe Bericht unten). Die Finalspiele bei den Damen gehen dann am Samstag über die Bühne, die Entscheidung bei den Herren fällt am Sonntag.

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|vor 1 Stunde (Aktualisiert vor 1 Stunde)
Liechtensteins U17 schlägt San Marino
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung