Steckt mit der Band «Naturtrüeb» in den Vorbereitungen für das Benefizkonzert: Sänger, Gitarrist und Organisator Marco Hoch.  (Foto: Michael Zanghellini)
Kultur
Liechtenstein|09.08.2018 (Aktualisiert am 10.08.18 17:28)

«Naturtrüeb»-Benefizkonzert wie Familientreffen der FL-Rockszene

SCHAAN - Noch treffen sich die Gastmusiker mit «Naturtrüeb»
im Probekeller. Am Samstag, den 18. August, wird dann der SAL in Schaan gerockt. Das «Volksblatt» hat sich vorab mit dem Bandmitglied und Organisator Marco Hoch getroffen.

Steckt mit der Band «Naturtrüeb» in den Vorbereitungen für das Benefizkonzert: Sänger, Gitarrist und Organisator Marco Hoch.  (Foto: Michael Zanghellini)

SCHAAN - Noch treffen sich die Gastmusiker mit «Naturtrüeb»
im Probekeller. Am Samstag, den 18. August, wird dann der SAL in Schaan gerockt. Das «Volksblatt» hat sich vorab mit dem Bandmitglied und Organisator Marco Hoch getroffen.

«Volksblatt»: Herr Hoch – der Benefizabend «Naturtrüeb und Gäste» steht an. Schon nervös?
Marco Hoch: Eigentlich bin ich schon nervös, ja. Schliesslich liegt ein Jahr Vorbereitung hinter uns und wir haben mit den Proben begonnen. Speziell vor dem ersten Probenabend mit unseren Gastmusikern wurde ich nochmals nervös. Aber auch eine Erleichterung spürte ich danach, weil nun endlich die Umsetzung beginnt, alles super läuft und sich gezeigt hat, dass wir gut vorbereitet sind. Die eigene Freude am Musizieren ist da und jetzt die vielen Gastmusiker ken- nenzulernen und mit ihnen zu spielen, toll und spannend.

Was ist im Moment die Aufgabe von Ihnen?
Die Band «Naturtrüeb» ist für die Organisation zuständig. Unser Bassist Clemens Kaufmann amtet als musikalischer Leiter und «dirigiert» die insgesamt 38 Musiker, während ich für die Werbung und viel organisatorisches mitverantwortlich bin. Und das macht mir auch Spass, diese Verantwortung zu übernehmen und es ist mit allen Involvierten ein tolles Zusammenarbeiten.

Sind Sie eigentlich Gründungsmit- glied der Band?
Ja, das bin ich, der letzte Übriggebliebene. Heuer feiern wir übrigens das Zwanzigjährige, aber ohne speziellen Anlass. Neben den rund 25 Konzerten im Jahr ist natürlich das Benefizkonzert ein Höhepunkt und wie immer auch unser Konzert in der «Ridamm City», am 20. Oktober.

Sie stehen ja auch auf der Bühne mit «Naturtrüeb». Was spielen Sie?
Ich bin Sänger und Gitarrist. Wir ergänzen uns hervorragend in der Band, wir merken, dass jeder den anderen braucht, das passt super.

Wieso macht eine Rockband ein Benefizkonzert?

Plus - Artikel

Sie erwarten 12 Absätze und 664 Worte in diesem Plus-Artikel.
(eg)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|02.08.2018
«Das TAK versteht sich auch als Plattform für die lokalen Künstler»
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung