Pro Woche arbeitet die erwerbstätige Bevölkerung durchschnittlich 37,3 Stunden. (Symbolfoto: Shutterstock)
Vermischtes
Liechtenstein|08.08.2018 (Aktualisiert am 08.08.18 15:54)

52-Stunden-Woche: Land­wirte arbeiten mit Abstand am längsten

SCHAAN - Durchschnittlich verbringt ein Vollzeitbeschäftigter 44 Stunden auf der Arbeit. Manche Erwerbstätige, allen voran Land- und Forstwirte sowie Fischer, müssen jedoch deutlich mehr Zeit für ihren Beruf aufbringen. 

Pro Woche arbeitet die erwerbstätige Bevölkerung durchschnittlich 37,3 Stunden. (Symbolfoto: Shutterstock)

SCHAAN - Durchschnittlich verbringt ein Vollzeitbeschäftigter 44 Stunden auf der Arbeit. Manche Erwerbstätige, allen voran Land- und Forstwirte sowie Fischer, müssen jedoch deutlich mehr Zeit für ihren Beruf aufbringen. 

Die Liechtensteiner sind ein fleissiges Völkchen: Pro Woche wendete die erwerbstätige Bevölkerung durchschnittlich 37,3 Stunden für ihren Beruf auf, wie die Volkszählung 2015 ergab. Damit war die Arbeitszeit im Vergleich zur vorigen Erhebung im Jahr 2010 ähnlich lang (37,2 Stunden). Naturgemäss kamen die Vollzeitbeschäftigten mit 44,0 Stunden auf eine deutlich höhere Arbeitszeit als die Teilzeitbeschäftigten (22,2 Stunden). Wer 2015 die Teilzeitjobs übernahm, lässt sich aus der Statistik leicht herauslesen: Während die Hälfte der berufstätigen Frauen höchstens 35 Stunden pro Woche arbeiten, sind es bei den Männern nur 9,3 Prozent.

40 bis 43 Stunden am häufigsten

Gesamthaft betrachtet war 2015 eine Wochenarbeitszeit von 40 bis 43 Stunden jedoch am häufigsten, 41,4 Prozent der erwerbstätigen Bevölkerung verbrachte so lange beim Arbeitsplatz. Immerhin knapp ein Viertel arbeitete sogar 44 bis 51 Stunden pro Woche.

Je nach Beruf gab es aber deutliche Unterschiede. So verbrachte ein Vollzeitbeschäftigter im Sektor Landwirtschaft fast ein Drittel der Woche mit Arbeit – also 51,9 Stunden. In der Volkszählung gaben 16 Prozent der Land- und Forstwirtschaftskräfte an, sogar über 60 Stunden pro Woche zu arbeiten. In der Industrie und dem Dienstleistungssektor betrug ein Vollzeitpensum dagegen durchschnittlich 43,9 Stunden. Wobei es gerade bei letzterem stark auf die Branche ankam: So kamen Personen aus dem Gastgewerbe mit 47 Stunden auf die insgesamt zweithöchste Arbeitszeit, während Vollzeitbeschäftigte im Wirtschaftszweig Heime und Sozialwesen mit 41,9 Stunden am wenigsten pro Woche arbeiteten.

Lange im Büro verbrachten vor allem Erwerbstätige in einer eigenen Kapitalgesellschaft. Hier gaben immerhin 9,3 Prozent an, über 60 Stunden zu arbeiten. Auf unter 35 Stunden kamen nur 6,8 Prozent. Aber auch Direktionsmitglieder, Mitarbeiter mit Führungsfunktion und Selbstständige hatten deutlich längere Arbeitswochen – wobei sich bei letzteren ein differenziertes Bild zeigt. Während zwar jeder zehnte Selbstständige über 52 pro Woche arbeiten, kamen 40 Prozent auf weniger als 35 Stunden.

(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|heute 09:57
Verletzte Lenkerin bei Auffahrkollision
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.