Für den FC Vaduz gab es im dritten Meisterschaftsspiel nichts zu holen. (Foto: Roger Albrecht/Sport-Presse)
Sport
Liechtenstein|05.08.2018 (Aktualisiert am 06.08.18 09:40)

Vaduz gegen Schaffhausen ohne Chance

SCHAFFHAUSEN -SCHAFFHAUSEN –  Der FC Vaduz muss sich nach der Niederlage gegen Absteiger Lausanne auch im dritten Meisterschaftsspiel geschlagen geben. Nach einer schwachen ersten Halbzeit verliert das Team von Trainer Roland Vrabec gegen Schaffhausen mit 1:4. Die Reaktion auf das Ausscheiden in der Europa-League-Quali gegen Vilnius blieb damit aus. In der Tabelle stehen die Residenzler damit nach drei Partien auf dem 8. Platz.

Für den FC Vaduz gab es im dritten Meisterschaftsspiel nichts zu holen. (Foto: Roger Albrecht/Sport-Presse)

SCHAFFHAUSEN -SCHAFFHAUSEN –  Der FC Vaduz muss sich nach der Niederlage gegen Absteiger Lausanne auch im dritten Meisterschaftsspiel geschlagen geben. Nach einer schwachen ersten Halbzeit verliert das Team von Trainer Roland Vrabec gegen Schaffhausen mit 1:4. Die Reaktion auf das Ausscheiden in der Europa-League-Quali gegen Vilnius blieb damit aus. In der Tabelle stehen die Residenzler damit nach drei Partien auf dem 8. Platz.

Alles zum Spiel gibt's im Liveticker

TICKER
FC Schaffhausen 4:1 FC Vaduz
86' Pugliese
45' Castroman
20' Barry
14' Castroman
Beendet 66' Coulibaly
Lipo Park, Schaffhausen | SR: Stefan Horisberger
0
45
90
Ticker Alle
16:26 Uhr
Tschau zäma
Wir bedanken uns, dass ihr mit dabei gewesen seid und wünschen noch einen schönen Sommerabend. Bis zum nächsten Mal.
90'
16:25 Uhr
Der Unparteiische beendet die Partie
Der FC Vaduz verliert in der dritten Meisterschaftsrunde gegen Schaffhausen mit 1:4. Bereits nach der Halbzeit lagen die Residenzler mit 0:3 im Rückstand. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer von Coulibaly liess dann die Gäste nochmal hoffen. Doch der eingewechselte Pugliese sorgte mit seinem Treffer in der 85. Minute für die Entscheidung.
90'
16:22 Uhr
Es läuft bereits die Nachspielzeit
Knapp drei Minuten sind hier noch zu spielen.
89'
16:22 Uhr
Der FCS wechselt nochmal
Für die letzten Minuten kommt Jozinovic ins Spiel. Er ersetzt Aussenverteidiger Qollaku.
86'
16:18 Uhr
Die Entscheidung - das 4:1 fällt
Tolle Vorarbeit hier von Barry, der den Ball mit der Hacke ablegt. Der erst eingewechselte Pugliese schnappt sich die Kugel und schiebt in unhaltbar ins rechte untere Eck. Das war's wohl für den FCV.
85'
16:17 Uhr
Schaffhausen nochmal gefährlich
Doch eine Hereingabe von der linken Seite findet keinen Abnehmer in der Mitte.
80'
16:13 Uhr
Ergebnis verwalten
Heisst es hier beim FC Schaffhausen. Das Heimteam macht nämlich keine Anstalten hier nochmal in der Offensive aktiv zu werden. Alle Akteure haben sich tief in die eigene Platzhälfte zurückgezogen.
77'
16:12 Uhr
Dieses mal nicht verpasst
Schaffhausen wechselt nochmal. Puglieses (ebenfalls ein Neuzugang) kommt für Tranquilli ins Spiel.
73'
16:11 Uhr
Da ging noch ein Wechsel vergessen
Neuzugang Dindamba muss für Gül Platz machen.
76'
16:08 Uhr
Knapp 15 Minuten bleiben noch
Das Spiel war in den letzten Minuten etwas zerfahren. Kann der FCV hier nochmal eine Schlussoffensive starten? Der Treffer von Coulibaly hat gezeigt, dass hier durchaus noch was möglich ist.
70'
16:02 Uhr
Letzter Wechsel beim FCV
Für Jodel Dossou kommt Maurice Brunner ins Spiel. Das Wechselkontingent bei den Gästen ist damit bereits ausgeschöpft.
66'
15:59 Uhr
Tooooor für den FCV
Der FCV-Flügelflitzer zieht von der Strafraumgrenze ab und Torhüter Grassler kann den Ball nicht halten. 1:3 nur noch aus Sicht des FCV.
65'
15:59 Uhr
Ebenso wie Paulinho
65'
15:59 Uhr
Auch von Niederhäusern wird nach dem Handgemenge verwarnt
65'
15:58 Uhr
Aron Sele sieht zu Recht gelb
64'
15:56 Uhr
Jetzt geht's zur Sache hier
Aron Sele bringt mit seinem harten Einsteigen die Gemüter zum erhitzen - Rudelbildung ist die Folge.
63'
15:54 Uhr
950 Zuschauer haben den Weg in den Lipo Park gefunden
61'
15:53 Uhr
Nun wird auch ein FCS-Spieler verwarnt
Und es erwischt Innenverteidiger Mevlja.
58'
15:50 Uhr
Beinahe das 4:0
Da sah Torhüter Hirzel nicht gut aus. Einen Schuss aus der zweiten Reihe konnte der Ex-HSV-Spieler nicht festhalten. Glück für Vaduz, dass die FCS-Angreifer nicht schnell genug ragiert haben.
55'
15:48 Uhr
Das ist noch zu wenig
Der FC Vaduz geht nun zwar etwas energischer in die Zweikämpfe. Wirklich Torgefahr entwickeln können die Gäste aber noch nicht. Im Gegenzug sind es die Schaffhauser, die sich immer wieder den Ball im Mittelfeld erobern können.
49'
15:40 Uhr
Ist da schon etwas Frust dabei?
Marco Mathys bekommt vom Unparteiischen den gelben Karton gezeigt.
45'
15:39 Uhr
Und Göppel muss für von Niederhäusern Platz machen
45'
15:38 Uhr
Für Drazan ist Aron Sele neu im Spiel
45'
15:38 Uhr
Für Munti kommt Bühler
45'
15:37 Uhr
Und Vrabec reagiert
Gleich drei Mal tauscht der Deutsche zur Halbzeit.
45'
15:37 Uhr
Und weiter
45 Minuten bleiben hier dem FC Vaduz noch, um den grossen Rückstand von 0:3 noch aufzuholen. Dafür muss allerdings eine klare Leistungssteigerung her. Einfach dürfte das aber nicht werden, denn Schaffhausen wird den Vorsprung nicht so leichtfertig aus der Hand geben
15:24 Uhr
Schaffhausen mit Vorteilen
Das sagt auch die Statistik. Neun Schüsse feuerte der FC Schaffhausen ab wobei der Ball gleich drei Mal im Netz landete. Vaduz seinerseit bringt es gerade mal auf drei Abschlüsse - zwei davon gingen allerdings neben das Tor. Und auch das Eckenverhältnis zeigt auf, dass die Führung des Heimteams hier nicht von ungefähr kommt: 5:1 das Eckenverhältnis. Bleibt abzuwarten, ob die Vrabec-Elf hier im zweiten Durchgang noch eine Reaktion zeigen kann.
45'
15:20 Uhr
Pause
Der Unparteiischie pfeifft die erste Halbzeit ab. Es war eine ganz bittere für den FC Vaduz, der hier bereits mit 0:3 hinten liegt - die Reaktion auf das Aus in der Europa-League-Quali hat man sich sicher anders vorgestellt. Castromann mit zwei Toren in der 14. und 45 Minute sowie Barry in der 19. Minute trafen für die Heimmannschaft.
45'
15:19 Uhr
Und da klingelt's schon wieder
Da stimmt die Zuordnung in der FCV-Abwehr nicht. Castroman wird im 16er angespielt, lenkt die Kugel noch nach links ab und der Ball rollt dann ins Vaduzer Tor.
45'
15:18 Uhr
Zwei Minuten gibt's oben drauf
42'
15:16 Uhr
Drazan mit der Chance
Doch mit seinem Dribbling kommt er nicht an der FCS-Abwehr vorbei.
36'
15:11 Uhr
Der Unparteiische muss Eingreifen
Die erste gelbe Karte des Spiels geht auf das Konto des FCV. Maximilian Göppel war der Übeltäter.
32'
15:07 Uhr
Auf der Gegenseite probiert es Vitija
... jedoch ohne Erfolg. Es bleibt beim 2:0 für Schaffhausen.
30'
15:04 Uhr
Erste Möglichkeit für den Neuzugang
Elie Dindamba stiess erst vergangene Woche zu Schaffhausen. Nun setzt er bei seinem ersten Einsatz einen ersten Warnschuss ab.
27'
15:00 Uhr
FCV kalt geduscht
Und das bei dieser Affenhitze. Nach gut einer halben Stunde steht es bereits 2:0 für das Heimteam, die hier durch Castroman und Barry eiskalt zugeschlagen haben. Folgt nun eine Reaktion?
20'
14:51 Uhr
Und schon wieder zappelt der Ball im Netz
Dieses Mal ist es Stürmer Barry, der die Kugel hinter FCV-Schlussmann Hirzel unterbringt. Und wieder war es Goncalves mit der Vorlage. Das war ein klassischer Kontern den Barry eiskalt mit einem satten Schuss ins linke Eck abschliessen konnte.
14'
14:46 Uhr
Tor für Schaffhausen
Und der Torschütze ist Miguel Castroman - die Vorlage kam von Aussenverteidiger Goncalves. Castroman ist jener Spieler, vor dem Trainer Vrabec im Vorfeld der Partie noch gewarnt hat.
5'
14:40 Uhr
Ein erster Versuch
Schaffhausens Miguel Castroman nimmt ein erstes Mal Mass und schiesst auf das Tor von Hirzel. Bei seinem Schuss schaute allerdings nichts Zählbares heraus.
1'
14:32 Uhr
Los geht's
Mit hoffentlich spannenden 90 Minuten im Lipo Park. Mal schauen ob der FCV eine Reaktion auf das bittere Aus unter der Woche gegen Vilnius zeigen kann.
14:24 Uhr
Letztes Spiel
Es ist übrigens das letzte Spiel in dieser 3. Challenge-League Runde. Unten die Ergebnisse der anderen vier Duelle von Freitag und Samstag. FC Wil - Servette Genf, 2:1 Rapperswil-Jona - Winterthur, 0:4 Lausanne - Chiasso, 5:1 Aarau - Kriens, 0:2
14:22 Uhr
Nur ein neuer Spieler beim FCV
Nach seiner Gelb-Sperre in der Europa-League-Quali rückt Gabriel Lüchinger in die Startformation. Draussen bleiben muss für ihn Innenverteidiger Mario Bühler, der die letzten Partien zwar durchspielte, aber wie Trainer Vrabec sagte noch nicht bei 100 Prozent ist. Das führt dazu, dass wie zu Saisonbeginn Sandro Wieser und Philipp Muntwiler die FCV-Innenverteidigung bilden.
14:18 Uhr
Der Unparteiische ...
Ist Stefans Horisberger. Assistiert wird er von Jonas Erni und Pascal Hirzel. Vierter Offizieller: Roman Hürlimann.
14:15 Uhr
Die Vorschau zum heutigen Spiel gibt's hier
14:14 Uhr
Beim Heimteam sind draussen
Pugliese, Gül, Zbinden, Jzinovic. Verletzt fehlen den Schaffhausern Helbling, Sessolo, Tounkara und Nikci.
14:12 Uhr
Auf der FCV-Ersatzbank
Bühler, Sele, Babic, von Niederhäusern, Frick, Brunner und ET Büchel. Nicht dabei sind die Verletzten Gajic, Sülüngöz, Mikus und Puljic. Ospelt, Chevalley, Saglam und Blasucci sind nicht im Aufgebot.
14:11 Uhr
Aufstellung FC Schaffhausen
Grassler; Goncalves, Mevlja, Mendy, Qollaku; Tranquilli, Paulinho, Del Toro; Castroman; Barry, Dindamba
14:08 Uhr
Aufstellung FC Vaduz
Hirzel; Vitija, Wieser, Muntwiler, Göppel; Mathys; Dossou, Lüchinger, Drazan, Coulybaly; Tadic
14:02 Uhr
Hitzeschlacht
In einer knappen halben Stunde geht es los. Das dürfte heute ein harziges Kräftemessen werden. Denn auf dem Kunstrasen fühlen sich die knapp über 30 Grad sicher noch einen ticken heisser an.
14:00 Uhr
Hoi zäma
Der FC Vaduz kämpft heute im dritten Meisterschaftsspiel in Schaffhausen um den nächsten Sieg. Nach dem Aus in der Europa-League-Quali unter der Woche wollen die Residenzler wieder einen Grund zum jubeln haben. Alles zum Spiel gibt's im Liveticker.
12:14 Uhr
Spieldaten
Lipo Park, Schaffhausen | SR: Stefan Horisberger
Grassler
Qollaku
Mendy
Mevlja
Goncalves
Del Toro
Paulinho
Tranquilli
Castroman
Dindamba
Barry
Tadic
Dossou
Lüchinger
Drazan
Coulybaly
Mathys
Vitija
Wieser
Muntwiler
Göppel
Hirzel
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|04.08.2018
«Ein Spiel der Überwindung»
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.