Volksblatt Werbung
Trainer Roland Vrabec fordert von seinen Spielern vollen Einsatz. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|04.08.2018

«Ein Spiel der Überwindung»

SCHAFFHAUSEN - Nach dem Aus in der Europa-League-Quali geht es für den FC Vaduz bereits am Sonntag weiter. Im dritten Meisterschaftsspiel bekommt es das Team von Trainer Roland Vrabec mit Schaffhausen zu tun (14.30 Uhr, Liveticker auf www.volksblatt.li). «Mit einem Sieg wäre uns der Saisonauftakt geglückt», sagt er.

Trainer Roland Vrabec fordert von seinen Spielern vollen Einsatz. (Foto: MZ)

SCHAFFHAUSEN - Nach dem Aus in der Europa-League-Quali geht es für den FC Vaduz bereits am Sonntag weiter. Im dritten Meisterschaftsspiel bekommt es das Team von Trainer Roland Vrabec mit Schaffhausen zu tun (14.30 Uhr, Liveticker auf www.volksblatt.li). «Mit einem Sieg wäre uns der Saisonauftakt geglückt», sagt er.

Mit dem Team habe er nach dem bitteren Ausscheiden am Donnerstagabend in der 2. Runde der Europa-League-Qualifikation gegen Zalgiris Vilnius noch nicht geredet, sagte Trainer Roland Vrabec. «Das mache ich immer so, egal ob Sieg oder Niederlage. Die Spieler sollen nochmal Zeit haben, über das Spiel nachzudenken. Es ist aber sicherlich so, dass die Enttäuschung nach dem Scheitern bei allen Akteuren gross ist, zumal wir über die zwei Spiele gesehen ja nicht wirlich die schlechtere Mannschaft waren – das ist schon frustrierend.»

Viel Zeit um Trübsal zu blasen bleibt Vrabec und seinem Team aber nicht. Denn bereits am Sonntag wartet in Schaffhausen das zweite Auswärtsspiel der Saison. Dann heisst es wieder konzentrieren, fokussieren und wenn möglich «die drei Punkte mit nach Hause nehmen», so der Deutsche Coach. Einfach dürfte das aber nicht werden, denn wie der FC Vaduz ist auch Schaffhausen mit einem Sieg und einer Niederlage in die neue Spielzeit gestartet. Und beide haben die Ambitionen, um im oberen Tabellenbereich mitzumischen, da wäre ein weiterer Dreier natürlich förderlich.

Kommt hinzu, dass Schaffhausen sicherlich etwas frischer ist als die Residenzler, die mit Europa-League-Quali und Meisterschaft in den letzten Wochen sechs Spiele zu absolvieren hatten. «Die Müdigkeit ist natürlich ein Thema. Es ist ganz wichtig, dass wir uns bis Sonntag gut regenerieren, um das Spiel auch mit einer gewissen Frische angehen zu können.»

Wie es mit der personellen Situation aussieht und was Trainer Vrabec für einen Gegner erwartet lest ihr in der "Volksblatt"-Ausgabe von Samstag.

(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|02.08.2018 (Aktualisiert am 03.08.18 08:59)
Vaduz scheidet nach 1:1-Remis aus
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung