Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Fotos: ZVG)
Vermischtes
Liechtenstein|10.07.2018 (Aktualisiert am 10.07.18 15:33)

Bergwaldprojekt-Einsatz in Schaan

SCHAAN - Zum 14. Mal bereits verbringen die Freiwilligen des Bergwaldprojekts insgesamt drei Wochen rund um Alpila in der Gemeinde Schaan. Sie fällen in dieser Zeit im wichtigen Schutzwald Bäume, reparieren Zäune zum Schutz der kleinen Bäumchen vor Wildverbiss, stellen Wege instand und pflegen den Jungwuchs.

(Fotos: ZVG)

SCHAAN - Zum 14. Mal bereits verbringen die Freiwilligen des Bergwaldprojekts insgesamt drei Wochen rund um Alpila in der Gemeinde Schaan. Sie fällen in dieser Zeit im wichtigen Schutzwald Bäume, reparieren Zäune zum Schutz der kleinen Bäumchen vor Wildverbiss, stellen Wege instand und pflegen den Jungwuchs.

1 / 4

Mit dabei sind in diesem Jahr auch die Schwestern Charlotte und Katrin Süring aus dem deutschen Neu-Anspach. Für sie ist klar: «Die Arbeit als Freiwillige im Bergwaldprojekt macht Spass, weil sie sichtbar etwas bewirkt.» Gemeinsam mit anderen Freiwilligen haben die beiden eine Woche lang unter der Anleitung von Projektleiter Christoph Aeberli den Bergwald gepflegt, bei Regen und Sonnenschein. In den steilen Hängen holzen die Freiwilligen von Hand, vorsichtiges Eingreifen in die örtlichen Bestände ist sehr wichtig. Mit dem Fällen von vorwiegend Fichten werden Lärchen, Föhren und Bergahorn gefördert.

Die Freiwilligen des Bergwaldprojektes sind sowohl altersmässig durchmischt, als auch von ihren Berufen her. Oft arbeiten etwa die Zahnärztin und der Student Hand in Hand neben dem Schreiner und der Kindergärtnerin. Gemeinsam investieren sie ihre Körperkraft und ihren Willen während einer Woche für den Bergwald und die Landschaft. Dabei wachsen oft neue Freundschaften, immer aber neue Einsichten über die Natur und ihre Zusammenhänge.

Seit der Gründung des Bergwaldprojektes vor über 30 Jahren ist es ein grosses Anliegen, bei den Arbeitseinsätzen alle Sinne der Freiwilligen anzusprechen, beim Arbeiten im steilen Gelände, bei einer Exkursion in die Umgebung und beim Verbringen einer ganzen Woche als Team. Hand, Herz und Kopf der Freiwilligen sind so beteiligt, die Erfahrungen werden dann im Alltag weitergelebt und geteilt. 55 000 Freiwillige haben in den letzten 31 Jahren an unseren Projekten teilgenommen, der Bergwald hat seine Spuren in vielen Menschen hinterlassen, und wird das auch weiterhin tun.

(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 1 Stunde (Aktualisiert vor 1 Stunde)
Welche Medien nutzen Sie? Jetzt an Umfrage teilnehmen
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung