Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Schwierige Aufgabe für Trainer Roland Vrabec und sein Team. (Foto: Michael Zanghellini)
FC Vaduz
Liechtenstein|20.06.2018 (Aktualisiert am 20.06.18 15:03)

Vaduz zunächst nach Bulgarien - dann drei mögliche Gegner

NYON - Am Mittwochmittag wurden die ersten zwei Runden der Europa-League-Qualifikation ausgelost. Der FC Vaduz trifft zunächst auf den bulgarischen Klub Lewski Sofia. Würde Vaduz dieses Duell für sich entscheiden, sind es aktuell drei potenzielle Gegner in der zweiten Qualifikationsrunde

Schwierige Aufgabe für Trainer Roland Vrabec und sein Team. (Foto: Michael Zanghellini)

NYON - Am Mittwochmittag wurden die ersten zwei Runden der Europa-League-Qualifikation ausgelost. Der FC Vaduz trifft zunächst auf den bulgarischen Klub Lewski Sofia. Würde Vaduz dieses Duell für sich entscheiden, sind es aktuell drei potenzielle Gegner in der zweiten Qualifikationsrunde

Das erste Europa-League-Spiel steigt am 12. Juli in Vaduz, das Rückspiel eine Woche später in Bulgarien.

Nach der Vorselektion der UEFA hätte der FC Vaduz auch auf Lech Posen (POL), Beitar Jerusalem (ISR), FK Radnički Niš (SRB), Ertis Pawlodar (KAZ) oder FK Željezničar Sarajevo (BIH) treffen können.

Sollte der FC Vaduz die erste Hürde überstehen, wartet für die Residenzler in der 2. Qualifikationsrunde einer der folgenden drei Gegner: Birkirkara (MLT), KI Klaksvik (FRO) oder Zalgiris Vilnius (LIT). Gespielt wird diese am 26. Juli und 2. August. Das erste Spiel geht auswärts über die Bühne, das Rückspiel würde in Vaduz stattfinden.

(fh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|19.06.2018 (Aktualisiert am 20.06.18 12:25)
Herausforderungen für den FC Vaduz
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung