Volksblatt Werbung
Erbprinz Alois feiert am 11. Juni seinen 50. Geburtstag. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|11.06.2018

Erbprinz Alois: "Unser Land soll ein attraktiver Standort mit hoher Lebensqualität sein"

VADUZ - Seine Durchlaucht Erbprinz Alois feiert heute seinen 50. Geburtstag. Im «Volksblatt»-Interview erzählt der designierte Nachfolger des Landesfürs­ten über seine Arbeit und welches seine Ziele sind.

Erbprinz Alois feiert am 11. Juni seinen 50. Geburtstag. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Seine Durchlaucht Erbprinz Alois feiert heute seinen 50. Geburtstag. Im «Volksblatt»-Interview erzählt der designierte Nachfolger des Landesfürs­ten über seine Arbeit und welches seine Ziele sind.

«Volksblatt»: Durchlaucht, es heisst sehr oft: Je älter man wird, desto mehr nähert man sich dem an, was man als Kind tun wollte. Können Sie dem zustimmen? Gibt es etwas, was Sie erst jetzt in die Tat umsetzen?

Alois von und zu Liechtenstein: Nein, das kann ich bei mir so nicht beobachten. Allerdings versuche ich schon seit vielen Jahren, mich immer wieder einmal mit etwas Neuem zu befassen. Das macht zum einen das Leben spannender, zum andern kann man damit vermeiden, dass man rostet und stehen bleibt.

Können Sie ein Beispiel nennen, welche Dinge Sie in den vergangenen Jahren neu ausprobiert haben?

In den vergangenen Jahren habe ich mich aufgrund meiner Rolle als Staatsoberhaupt primär in neue politische Themen vertieft – von aus­senpolitischen Themen wie dem Brexit bis zu innenpolitischen Fragestellungen wie der Pflegefinanzierung. Das ist sehr spannend, erlaubt aber wenig Zeit für andere Bereiche.

Sie feiern am 11. Juni Ihren 50. Geburtstag, lassen wir die Zeit ein wenig Revue passieren. Sie sind in Vaduz zur Schule gegangen. Welche Erinnerungen haben Sie an die Schulzeit?

Insgesamt habe ich sehr gute Erinnerungen an meine Schulzeit. Natürlich gab es auch Fächer – bei mir waren das vor allem Musik und das Singen –, die ich weniger genossen habe.

Sie wurden sehr christlich erzogen. Welche Rolle spielen die Religion und Gott in Ihrem heutigen Leben?

Ich glaube an Gott und versuche, mein Leben im Einklang mit dem Glauben zu führen. Dies ist im Alltag eine ständige Herausforderung, der Glaube kann aber auch eine zusätzliche Stütze und eine Orientierung für das Leben sein.

Anläs­slich seines runden Geburt­stages stand Seine Durchlaucht dem "Volksblatt" Rede und Antwort. (Foto: Michael Zanghel­lini)

Nach der Matura absolvierten Sie die königliche Militärakademie in Sandhurst (England). Herrschte dort Drill und eiserne Disziplin, wie man das üblicherweise von Militärakademien hört?

In Sandhurst wird sehr viel Wert auf Disziplin gelegt, aber man lernt auch viele andere Dinge. Ich wurde geschult in Führungsfragen und hatte im Anschluss an Sandhurst als Zugführer für die Coldstream Guards auch die Gelegenheit, diese Schulung im Alltag zu erproben. Diese Erfahrungen wurden begleitet mit dem vertieften Erlernen der englischen Sprache und auch dem Kennenlernen einer ganz anderen Kultur.

Dementsprechend eine gute Vorbereitung auf die heutigen Aufgaben als Staatsoberhaupt?

Ja, sowohl für meine heutigen politischen Aufgaben als Staatsoberhaupt als auch für meine wirtschaftlichen Aufgaben war dies eine wertvolle Erfahrung.

Ihr Sohn Wenzel hat keine Militärakademie besucht – welche Gründe gibt es dafür?

Zu meiner Zeit sind die meisten Offiziersanwärter vor dem Studium nach Sandhurst gegangen. Heutzutage ist es hingegen üblich, dass man die Militärakademie erst nach dem Studium absolviert. Ob mein Sohn das möchte, muss er selbst entscheiden.

Das komplette Interview lesen Sie im "Volksblatt" vom 11. Juni 2018

Welche Erlebnisse oder Erfahrungen haben Sie mit S.D. Erbprinz Alois gemacht?

Kommentare


Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen

Senden
(sb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|gestern 10:03 (Aktualisiert gestern 10:05)
Aurelia Frick unterzeichnet Freihandelsabkommen mit Indonesien
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung