Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Bruno Matt (Geschäftsführer der LLB Vorsorgestiftung) und Eduard Zorc (Stiftugnsratspräsident der LLB Vorsorgestiftung). (Archivfoto: MZ)
Wirtschaft
Liechtenstein|15.05.2018 (Aktualisiert am 15.05.18 09:22)

LLB Vorsorgestiftung wächst 2017

VADUZ - Die LLB Vorsorgestiftung für Liechtenstein setzte 2017 ihren Wachstumskurs fort. Die Bilanzsumme stieg auf 744 Mio. Franken. Die zweitgrösste Sammelstiftung Liechtensteins betreute Ende 2017 insgesamt 423 Unternehmen und 5101 Arbeitnehmer. Der Deckungsgrad beträgt 107.2 Prozent.

Bruno Matt (Geschäftsführer der LLB Vorsorgestiftung) und Eduard Zorc (Stiftugnsratspräsident der LLB Vorsorgestiftung). (Archivfoto: MZ)

VADUZ - Die LLB Vorsorgestiftung für Liechtenstein setzte 2017 ihren Wachstumskurs fort. Die Bilanzsumme stieg auf 744 Mio. Franken. Die zweitgrösste Sammelstiftung Liechtensteins betreute Ende 2017 insgesamt 423 Unternehmen und 5101 Arbeitnehmer. Der Deckungsgrad beträgt 107.2 Prozent.

Die LLB Vorsorgestiftung für Liechtenstein blieb 2017 auf Wachstumskurs. Die Anzahl der aktiv Versicherten stieg mit 5101 in 423 angeschlossenen Unternehmen auf einen neuen Rekordwert. Der konsolidierte Deckungsgrad legte Ende 2017 gegenüber dem Vorjahr um 2.8 Prozent auf 107.2 Prozent (Ende 2016: 104.4 Prozent), wie die Stiftung in einer Aussendung mitteilt. Die Bilanzsumme erhöhte sich auf 744 Mio. Franken (2016: 630 Mio. Franken). "Die LLB Vorsorgestiftung kann angesichts dieser Kennzahlen mit Zuversicht in die Zukunft schauen. Sie ist hervorragend positioniert und grundsolide aufgestellt", wird Eduard Zorc, Präsident des Stiftungsrates in der Aussendung zitiert.

2017 war ein sehr gutes Anlagejahr, insbesondere für Aktien. Für die Strategie "Konservativ" konnte die LLB Vorsorgestiftung eine Rendite von 7.2 Prozent und für die Strategie "Dynamisch" eine Rendite von 8 Prozent erwirtschaften. Sie erreichte das drittbeste Ergebnis seit ihrer Gründung im Jahr 2005. "Es freut mich besonders, dass wir unseren Erfolg mit den Versicherten teilen und eine überdurchschnittliche Verzinsung der Altersguthaben vornehmen können", wird Bruno Matt, Geschäftsführer der LLB Vorsorgestiftung für Liechtenstein, zitiert. Bei der Strategie "Konservativ" beträgt die Verzinsung 3 Prozent, bei der Strategie "Dynamisch" sind es 3.5 Prozent.

2017 kamen 18,5 aktiv Versicherte auf einen Rentner. Die bisher sehr gute Versichertenstruktur konnte stabil gehalten werden. 2016 hatte der Stiftungsrat die sukzessive Reduzierung des Rentenumwandlungssatzes von 6,8 bis auf 6,0 Prozent im Jahr 2021 beschlossen. 2017 betrug dieser 6,5 Prozent, 2018 wird er auf 6,4 Prozent gesenkt. Für die Altersvorsorge ebenso wesentlich ist der technische Zinssatz, also die zukünftig erwartete Rendite. 2017 lag der technische Zinssatz wie im Vorjahr bei 2,50 Prozent, «wobei die LLB Vorsorgestiftung ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Verzinsung und Stabilität berücksichtigte», schreibt die Stiftung.

Insgesamt zeigt sich die LLB Vorsorgestiftung ausgezeichnet aufgestellt, um die Leistungen für die heutigen Rentner und für die heutigen Arbeitnehmer langfristig zu sichern. «Um die Stabilität zusätzlich zu erhöhen, hat sie 2017 eine ausserordentliche Rückstellung von 5,8 Mio. gebildet», heisst es in der Aussendung.

(pd/hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|gestern 15:13 (Aktualisiert gestern 15:20)
D-A-CH-Steuerausschuss tagte in Liechtenstein
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung