Coulibaly erzielte nach etwas mehr als einer Stunde den Siegtreffer für den FCV. (Foto: MZ)
Sport
Liechtenstein|05.05.2018 (Aktualisiert am 05.05.18 21:01)

Knapper Vaduzer Auswärtssieg

GENF - Der FC Vaduz schlägt in der 32. Runde den direkten Konkurrenten Servette FC im Auswärtsspiel knapp mit 1:0. In einer hart umkämpften Partie erzielte der erst kürzlich von einer Verletzung zurückgekehrte Angreifer Mohamed Coulibaly in der 63. Spielminute den Siegtreffer für die Residenzler. In der Tablle rückt das Team von Roland Vrabec damit vorerst mal auf den zweiten Platz vor.

Coulibaly erzielte nach etwas mehr als einer Stunde den Siegtreffer für den FCV. (Foto: MZ)

GENF - Der FC Vaduz schlägt in der 32. Runde den direkten Konkurrenten Servette FC im Auswärtsspiel knapp mit 1:0. In einer hart umkämpften Partie erzielte der erst kürzlich von einer Verletzung zurückgekehrte Angreifer Mohamed Coulibaly in der 63. Spielminute den Siegtreffer für die Residenzler. In der Tablle rückt das Team von Roland Vrabec damit vorerst mal auf den zweiten Platz vor.

TICKER
Servette FC 0:1 FC Vaduz
Beendet 64' Coulibaly
Stade de Genève, Genf | SR: Sven Wolfensberger |
0
45
90
Ticker Alle
20:55 Uhr
Danke und Tschau
Das "Volksblatt" verabschiedet sich und bedankt sich fürs Mitlesen. Den nächsten Liveticker gibt's bereits kommenden Mittwoch beim Heimspiel gegen den FC Wil. Tschau zäma!
90'
20:53 Uhr
Schluss
Der Unparteiische pfeifft hier die Partie ab. Der FC Vaduz gewinnt beim direkten Konkurrenten Servette FC knapp mit 1:0. Coulibaly erzielte nach etwas mehr als einer Stunde den siegbringenden Treffer nach einer tollen Einzelaktion. In der Tabelle rückt der FCV damit zwischenzeitlich auf den zweiten Platz vor und überholt neben Servette auch Schaffhausen. Die bestreiten ihr 32. Spiel am Sonntag auswärts beim FC Chiasso.
90'
20:50 Uhr
Drei Minuten gibt's oben drauf
Allzuweit ist der so wichtige Auswärtssieg für den FCV nicht mehr weg.
89'
20:50 Uhr
Letzter Wechsel bei den Gästen
Für Schirinzi kommt Nils von Niederhäusern in die Partie.
88'
20:49 Uhr
Auch Servette versucht es nochmal
Omeragic scheiter wie zuvor Babic am Torhüter
87'
20:49 Uhr
Nun aber
Zuvor noch zurückgepfiffen kommt Babic zum Abschluss. Doch sein Schuss ist kein Problem für Torhüter Frick.
86'
20:46 Uhr
Babic in aussichtsreicher Position
Doch er wird von Wolfensberger wegen einer Abseitsposition zurückgepfiffen.
85'
20:44 Uhr
Noch fünf Minuten ..
... muss der FCV im Stade de Genève bestehen und kein Tor kassieren, damit er mit einem wichtigen Auswärtssieg nach Hause fahren kann.
84'
20:43 Uhr
Omeragic gleich in Aktion
Der eingewechselte Offensivspieler kommt gleich ein erstes Mal nach seiner Einwechslung zum Abschluss.
80'
20:42 Uhr
Letzter Wechsel
Busset ersetzt D. Stevanovic
78'
20:40 Uhr
Servette wechselt nochmal
Für Stürmer Chagas ist neu Nedim Omeragic in der Partie
72'
20:37 Uhr
Es gab noch einen Wechsel
Für Torschütze Coulibaly kam Boris Babic in die Partie
74'
20:35 Uhr
Nächste Möglichkeit
Nach einer Ecke kommt der Ball zu M. Stevanovic, der aufs FCV-Gehäuse schiesst - für ein Tor reichte es aber nicht.
70'
20:33 Uhr
Lang versucht es aus der Distanz
Ex-Vaduzer Lang zieht aus 20 Metern einfach mal ab - doch Jehle hält sein Tor sauber.
68'
20:29 Uhr
Auch das Heimteam wechselt
Für Vitkieviez kommt Willie neu ins Spiel
67'
20:29 Uhr
Servette sucht den Ausgleich
Erst kommt Vitkieviez zum Schuss, anschliessend versucht es auch Stevanovic, der denn Ball aber neben das Tor setzt. Es bleibt beim 1:0 für Vaduz.
65'
20:27 Uhr
Erster Wechsel beim FCV
Für Stürmer Devic ist neu Milan Gajic im Spiel.
64'
20:23 Uhr
Toooor für den FC Vaduz
Und da zappelt der Ball ein erstes Mal im Tor. Coulibaly erzielt den Führungstreffer für die Residenzler nach einem klasse Sololauf über den halben Platz. Von halblinker Position schiebt er dan souverän in die rechte untere Ecke ein. Die Entscheidung von Trainer Vrabec, den von einer Verletzung zurückgekehrten Angreifer anstelle von Brunner einzusetzten hat sich ausgezahlt.
61'
20:21 Uhr
Die Tore fallen woanders
Während es zwischen dem FCV und Servette noch 0:0 steht, ist in der zweiten Partie heute Abend ein weiterer Treffer gefallen. Wil legt gegen Rapperswil nach und führt mit 2:0. Entscheidend im Kampf um Platz zwei wird allerdings auch das morgige Ergebnis zwischen dem FC Schaffhausen und Chiasso sein - derzeit liegt Schaffhausen mit drei Punkten vor den Residenzlern.
55'
20:15 Uhr
Nun auch der FCV
Zehn Minuten hat es gedauert, ehe Vaduz hier den Ball ein erstes Mal auf das Genfer-Tor brachte. Und die Aktion von Coulibaly war mehr als nur gefährlich. Der Schuss des FCV-Angreifer, der völlig frei stand kam allerdings zu zentral auf Gästetorhüter Frick.
49'
20:09 Uhr
Nächste Karte
Da konnte FCV-Abwehrspieler Konrad den heranstürmenden Offensivakteur nur noch mit einem Foul stoppen.
47'
20:07 Uhr
Die erste Aktion gehört den Westschweizern
Zwei Minuten sind gespielt und die Offensive des Heimteams macht ein erstes Mal auf sich aufmerksam. Der Schussversuch landete allerdings neben dem Tor von Peter Jehle.
45'
20:05 Uhr
Weiter geh'ts
Mal schauen ob die Teams in der zweiten Halbzeit den Ball im Tor unterbringen können.
45'
19:54 Uhr
Kein Spektakel
Die erste Halbzeit sei noch kein Spektakel gewesen, schriebt der Servette FC auf Twitter.
45'
19:49 Uhr
Halbzeitpause
Schiedsrichter Wolfensberger bittet die beiden Teams in die Kabine. Nach 45 Minuten im Stade de Genève steht es noch 0:0.
40'
19:44 Uhr
Mehr Ballbesitz für Genf
Nachdem in den Anfangsminuten Vaduz noch öfter am Ball war, hat sich das Blatt nun gewendet. Die aktuelle Ballbesitzstatistik (in Prozent): 54 zu 46.
36'
19:40 Uhr
Rappi liegt zurück
Rapperswil-Jona mit Liechtensteins Nationalspieler Dennis Salanovic, das wie Vaduz, Servette und Schaffhausen noch um den zweiten Platz mitkämpft, liegt gegen Wil derzeit mit 0:1 in Rückstand.
31'
19:37 Uhr
Rotation beim FCV
Trainer Vrabec hat im Vergleich zum Cupfinale gegen Balzers gleich auf mehreren Positionen umgestellt. Konrad, Ciccone, Schirinzi und Coulibaly durften heute von Beginn weg ran.
30'
19:35 Uhr
Noch keine Tore
Sowohl der Drittplatzierte Servette, wie der direkt dahinter platzierte FCV sind bemüht und erarbeiten sich Chancen. Die grosse Topmöglichkeit auf den Führungstreffer gab es aber noch nicht.
28'
19:32 Uhr
Da hat nicht viel gefehlt
Keeper Jehle klärt den Schuss von M. Stevanovic gerade noch ins Seitenaus.
25'
19:28 Uhr
Dieses mal aufs Tor
Wieder war es Vitkieviez der sein Glück versucht. Seinen Meister fand er allerdings in Peter Jehle. Davor hatte Axel Borgmann auf der Gegenseite die Möglichkeit. Sein Schuss war aber leichte Beute für Heimtorhüter Frick.
22'
19:26 Uhr
Und wieder daneben
Auch der Ball von Vitkieviez findet nicht den Weg ins Tor von Peter Jehle.
20'
19:24 Uhr
Ein erster Schuss
Servette-Spieler Wüthrich kommt zum Abschluss, der Ball ging aber neben das Tor.
20'
19:24 Uhr
Fünfletztes Spiel
Der Mittelfeldakteur Diego Ciccone bestreitet übrigens sein fünftletztes Spiel für den FC Vaduz. Sein Vertrag wurde nicht verlängert.
14'
19:17 Uhr
Erste gelbe Karte
Diego Ciccone bekommt vom Schiedsrichter den gelben Karton gezeigt.
8'
19:13 Uhr
Mehr Ballbesitz
Der FC Vaduz hat hier zu Beginn der Partie mehr vom Spiel, Servette agiert abwartend.
1'
19:03 Uhr
Los geht's
Der Unparteiische pfeifft die Partie an.
18:58 Uhr
Genf hat folgende Wechselmöglichkeiten
Gonzalez, Willie, Hasanovic, Busset, Omeragic
18:57 Uhr
Die FCV-Ersatzbank
Siegrist (ET), Gajic, Puljic, Burgmeier, von Niederhäusern, Coulibaly und Babic
18:50 Uhr
Aufstellung Servette FC
Frick; Sarr, Fabry, Nathan, Souare;D. Stevanovic, Wüthrich; M. Stevanovic, Lang, Vitkieviez; Chagas
18:50 Uhr
Aufstellung FC Vaduz
Jehle; Borgmann, Konrad, Bühler, Göppel; Muntwiler, Ciccone; Coulibaly, Mathys, Schirinzi; Devic
18:45 Uhr
1 Sieg in 9 Spielen
Die Ausbeute der Westschweizer in den letzten Wochen war nicht gerade die beste. In den letzten neun Spielen holte sich Genf nur einen Sieg, letzte Woche gegen Schlusslicht Wohlen. Dafür gab es für das Team von Trainer Bojan Dimic in neun Spielen vier Niederlagen und vier Unentschieden.
18:37 Uhr
Etwas Statistik
Die Direktduelle zwischen Vaduz und dem Traditionsverein aus Genf in dieser Saison fielen ausgeglichen aus: Es gab je einen Sieg plus ein Unentschieden. Im Juli 2017 trennten sich die beiden 1:1, im Oktober folgte ein 2:0 für Servette, ehe vor gut zwei Monaten Vaduz zu Hause mit 2:1gewann.
17:08 Uhr
Herzlich Willkommen
Hoi Zäma, Der FC Vaduz trifft heute im Stade de Genéve auf den direkten Konkurrenten Servette. Zwei Punkte liegen die Residenzler hinter den Westschweizern auf dem 4. Platz. Mit einem Sieg würde man dem Ziel "Rang 3" einen grossen Schritt näherkommen. Daher hoffen wir auf spannende 90 Minuten.
17:06 Uhr
Spieldaten
Stade de Genève, Genf | SR: Sven Wolfensberger |
Frick
Souare
Nathan
Fabry
Sarr
Wüthrich
D. Stevanovic
Vitkieviez
Lang
M. Stevanovic
Chagas
Devic
Coulibaly
Mathys
Schirinzi
Muntwiler
Ciccone
Borgmann
Konrad
Bühler
Göppel
Jehle
(mm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|05.05.2018
Direktduell um Platz 3
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.