Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Erbprinzessin Sophie richtete ihre Grussworte an die geladenen Gäste im LAK Haus St. Florin.  (Foto: Paul Trummer)
Vermischtes
Liechtenstein|29.04.2018 (Aktualisiert am 29.04.18 17:25)

5684 Stunden freiwillige Arbeit

VADUZ - 170 Freiwillige haben im vergangenen Jahr in den LAK Häusern 5684 Stunden an Betreuungsarbeit geleistet. Sie sind sie eine wichtige Stütze im täglichen Leben in den LAK-Häusern und in der Betreuung der Bewohner unverzichtbar. Gleichzeitig leisten sie einen wichtigen nicht bezifferbaren Beitrag an die Gesellschaft.

Erbprinzessin Sophie richtete ihre Grussworte an die geladenen Gäste im LAK Haus St. Florin.  (Foto: Paul Trummer)

VADUZ - 170 Freiwillige haben im vergangenen Jahr in den LAK Häusern 5684 Stunden an Betreuungsarbeit geleistet. Sie sind sie eine wichtige Stütze im täglichen Leben in den LAK-Häusern und in der Betreuung der Bewohner unverzichtbar. Gleichzeitig leisten sie einen wichtigen nicht bezifferbaren Beitrag an die Gesellschaft.

«Ein dankbares Lächeln, ein Leuchten in den Augen, das ist unser Lohn», erzählt eine Freiwillige, die im Haus St. Florin der Liechtensteinischen Alters- und Krankenhilfe LAK in Vaduz regelmässig einen Bewohner besucht. «Die Begegnung mit den älteren Menschen macht mir grosse Freude und ich komme immer ganz erfüllt nach Hause. Ich hoffe, dass ich ihnen etwas Zeit und Zuwendung schenken kann», ergänzt Anne de Rossi, die Freiwillige im LAK-Haus St. Mamertus in Triesen ist.
Mit Hilfe der Freiwilligen möchten solle der Lebensalltag der Bewohner bereichert werden, beschreibt Anni Spagolla, Freiwilligen-Koordinatorin in der Liechtensteinischen Alters- und Krankenhilfe, die Aufgabe der Freiwilligen. Beim Kontakt mit den Bewohnern stünden die Stärkung des Selbstwertgefühls durch Erhal-tung und Förderung der vorhandenen Fähigkeiten im Vordergrund. Dabei sei wichtig, dass die betreffen-de Person auf den ihr anvertrauten Menschen eingehen könne. Die Begleiter würden sich so unterstüt-zend im täglichen Leben der Bewohner engagieren. Auch helfen sie bei der Durchführung von Veranstal-tungen wie z.B. Singnachmittagen oder Ausflügen mit.

Nach Wunsch der Betreuten

5684 Stunden haben im vergangenen Jahr die 170 Freiwilligen mit Bewohnern der LAK-Häusern verbracht. Zusätzlich sind von 21 Hospizmitarbeitern in allen LAK-Häusern 1764 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit geleistet worden. Sie sind mit den ihnen anvertrauten Personen spazieren gegangen, haben mit ihnen Karten oder Lotto gespielt, haben gesungen oder vorgelesen. Manchmal waren sie auch einfach nur da und hatten ein offenes Ohr.

(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|gestern 13:15
«Liechtenstein hat eine so schöne Hymne – nie würde ich sie ändern»
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung