Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Tina Weirather bietet sich am Donnerstag eine zweite Chance auf eine kleine Kristallkugel in dieser Saison. Im Super-G geht sie als Führende ins letzte Saisonrennen. (Foto: APA)
Ski-Weltcup
Liechtenstein|14.03.2018 (Aktualisiert am 14.03.18 13:20)

Tina Weirather verpasst Sieg in Abfahrtswertung - Kugel an Goggia

ÅRE - Tina Weirather wird definitiv nicht die kleine Kristallkugel in der Abfahrt gewinnen. Die Planknerin konnte sich im letzten Saisonrennen in Åre nicht auf den ersten beiden Plätzen klassieren, die ihr noch eine Chance auf ihre zweite Kristallkugel in ihrer Karriere gegeben hätte. Am Ende sicherte sich die Italienerin Sofia Goggia den Sieg in der Abfahrtswertung - 3 Punkte vor Lindsey Vonn.

Tina Weirather bietet sich am Donnerstag eine zweite Chance auf eine kleine Kristallkugel in dieser Saison. Im Super-G geht sie als Führende ins letzte Saisonrennen. (Foto: APA)

ÅRE - Tina Weirather wird definitiv nicht die kleine Kristallkugel in der Abfahrt gewinnen. Die Planknerin konnte sich im letzten Saisonrennen in Åre nicht auf den ersten beiden Plätzen klassieren, die ihr noch eine Chance auf ihre zweite Kristallkugel in ihrer Karriere gegeben hätte. Am Ende sicherte sich die Italienerin Sofia Goggia den Sieg in der Abfahrtswertung - 3 Punkte vor Lindsey Vonn.

Lindsey Vonn gewann zwar die letzte Saisonabfahrt in Åre, dadurch dass Sofia Goggia mit einem Rückstand von 6 Hundertstel allerdings auf den zweiten Platz fuhr, konnte die Amerikanerin der Italienerin den Sieg in der Disziplinenwertung nicht mehr wegschnappen. Mit 509:506 Punkten endete das Duell zugunsten der Italienerin. Tina Weirather reihte sich am Ende mit 394 Punkten auf dem dritten Platz ein.

Der Blick bei Tina Weirather geht bereits Richtung Super-G. (Foto: RM)

Die weitaus grösseren Chancen auf die kleine Kristallkugel bietet sich der Planknerin allerdings im Super-G am Donnerstag. Hier führt sie das Ranking mit 421 Punkten an. Mit einem Rückstand von 46 Zählern ist die Schweizerin Lara Gut die einzig verbliebene Konkurrentin. Gut schied in der Abfahrt nach nur 20 Sekunden nach einer Welle aus und hatte nicht mehr die Kraft, auf die Linie zurückzukommen.

(fh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|14.03.2018 (Aktualisiert am 14.03.18 12:27)
Wenn, dann nur eine stark verkürzte Abfahrt in Åre
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung