Für Tina Weirather und Co. würde es auf jeden Fall eine sehr kurze Abfahrt werden. (Foto: RM)
Ski-Weltcup
Liechtenstein|14.03.2018 (Aktualisiert am 14.03.18 12:27)

Wenn, dann nur eine stark verkürzte Abfahrt in Åre

ÅRE - Im schwedischen Åre sind am heutigen Mittwoch die letzten Saisonabfahrten der Damen und Männer geplant. Während die der Männer bereits von 10.30 auf 13.15 Uhr verschoben wurde, soll jene der Damen wie geplant ab 12.00 Uhr über die Bühne gehen.

Für Tina Weirather und Co. würde es auf jeden Fall eine sehr kurze Abfahrt werden. (Foto: RM)

ÅRE - Im schwedischen Åre sind am heutigen Mittwoch die letzten Saisonabfahrten der Damen und Männer geplant. Während die der Männer bereits von 10.30 auf 13.15 Uhr verschoben wurde, soll jene der Damen wie geplant ab 12.00 Uhr über die Bühne gehen.

Wegen unausreichender Pistenpräparierung und Windes findet die Weltcupabfahrt der Damen auf stark verkürzter Strecke statt. Es wäre geplant gewesen, in der Früh noch ein Training ab Originalstart zu fahren, um auch das letzte Saisonrennen dieser Disziplin auf kompletter WM-Strecke von 2019 zu bestreiten. Dieses Vorhaben musste verworfen werden. Somit kann das Rennen nur auf dem gestern als Training befahrenen Teilstück über die Bühne gehen. Die Fahrzeit betrug dabei lediglich 57 Sekunden.

Im Kampf um die kleine Kristallkugel gibt es dabei einen Dreikampf. Die italienische Olympiasiegerin Sofia Goggia führt in dieser Speeddisziplin die Wertung vor der US-Lady Lindsey Vonn (23 Punkte zurück) und Tina Weirather (71 Punkte zurück) an. Hier müsste die Planknerin also hoffen, dass Goggia nicht über Rang zehn hinauskommt, Vonn maximal Vierte wird, während sie selbst das Rennen gewinnt.

(fh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|13.03.2018 (Aktualisiert am 13.03.18 14:12)
Weirather im verkürzten Abfahrtstraining ex-aequo Zehnte
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.