Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Vermischtes
Liechtenstein|01.02.2018

Luchse vor der Kamera – Amt will die scheuen Grosskatzen zählen

VADUZ - Der Luchs streift schon seit Jahren durch Liechtenstein. Das Amt für Umwelt will nun herausfinden, wie viele Tiere es hierzulande eigentlich gibt und stellt Fotofallen auf.

Der Luchs - seit gut zehn Jahren ist er in Liechtenstein wieder heimisch und auch für Nachwuchs ist gesorgt, wie zuletzt ein Jäger bei der Gamszählung 2016 feststellen konnte. Damals kam ihm eine Mutter mit vier Jungen ins Blickfeld, eine Sichtung die er damals mit Handy und Fernrohr als Objektiv dokumentierte. Wie viele Luchse es jedoch aktuell auf dem liechtensteinischen Landesgebiet gibt, ist unklar. Laut Olivier Nägele vom Amt für Umwelt konnten 2017 zwei Tiere klar identifiziert werden. Bei mindestens zwei weiteren Fotonachweisen war eine eindeutige Identifizierung nicht möglich. Dem soll nun jedoch Abhilfe geschaffen werden.

Fototermin mit Grosskatze

In den kommenden Jahren soll der Bestand nämlich genauer bestimmt werden. Hierfür werden seit vergangenem Jahr optimale Standorte für Wildtierkameras geprüft, denn eine effektive Erfassung stehe und falle mit der Sichtungswahrscheinlichkeit am Standort, erklärt Nägele. Zwei gute Positionen im Alpenraum habe man bereits gefunden. Dabei war die Unterstützung der in den betreffenden Revieren zuständigen Jägern sehr hilfreich. Insgesamt seien jedoch bis zu zehn solcher Überwachungspunkte für eine effektive, landesweite Erfassung notwendig.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 517 Worte in diesem Plus-Artikel.
(sa)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|vor 42 Minuten
Gassner: «Der alte Keller wurde zu einem Ort mit viel Charakter»
Volksblatt Werbung