Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Politik
Liechtenstein|02.01.2018 (Aktualisiert am 02.01.18 12:14)

Landesfürst lehnt Frauenquote ab

VADUZ - Beim traditionellen Neujahrsinterview sprach sich Landesfürst Hans-Adam II. am 1. Januar gegenüber "Radio L" gegen die Frauenquote aus.

VADUZ - Beim traditionellen Neujahrsinterview sprach sich Landesfürst Hans-Adam II. am 1. Januar gegenüber "Radio L" gegen die Frauenquote aus.

Seit Erbprinz Alois die Tagesgeschäfte übernommen hat, zeigt sich Landesfürst Hans-Adam II. bei Kommentaren zu aktuellen politischen Themen eher zurückhaltend. Auf die Frauenquote angesprochen, kam er der Bitte von «Radio L»-Chefredaktor Martin Frommelt aber dennoch nach. «Da bin ich dagegen», betonte der Landesfürst. «Ich sehe darin eine Unterminierung des demokratischen Prinzips.» Denn wenn eine Frauenquote eingeführt werde, müsste man ja theoretisch auch eine Quote einführen, die der Zusammensetzung der Wähler wiederspiegelt. Da stelle sich auch die Frage, ob dann auch andere Gruppierungen sagen: Auch wir möchten im Landtag quotenmässig vertreten sein. «Und am Ende sind wir dort, wo früher die sozialistischen Staaten Osteuropas gelandet sind, die zwar ein perfektes Quotensystem gehabt haben - aber eben keine Demokratie mehr!»

(hm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|gestern 16:58 (Aktualisiert gestern 17:05)
Regierung verabschiedet Nachtragskredit für Radio L
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung