Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Fürst Hans-Adam II. musste das Vermögen der Familie neu aufbauen. (Foto: ORF)
Kultur
Liechtenstein|28.12.2017

ORF strahlt Dokumentation über die Fürstenfamilie erneut aus

SCHAAN - Zum Staatsfeiertag strahlte der ORF eine Dokumentation über die Fürstenfamilie aus. Zu Silvester soll der 30-minütige Film nochmals gezeigt werden.

Fürst Hans-Adam II. musste das Vermögen der Familie neu aufbauen. (Foto: ORF)

SCHAAN - Zum Staatsfeiertag strahlte der ORF eine Dokumentation über die Fürstenfamilie aus. Zu Silvester soll der 30-minütige Film nochmals gezeigt werden.

Hans-Adam II. von und zu Liechtenstein gehört heute zu den reichsten Monarchen Europas. Er hat das Familienvermögen jahrzehntelang stetig vermehrt, seine beiden Palais in Wien um über 100 Millionen Euro renoviert und seine Gemäldesammlung ergänzt und erweitert. Der Fürst besitzt rund 1700 Werke alter Meister – es ist vermutlich die grösste private Sammlung der Welt.

Doch gerade nach dem Zweiten Weltkrieg war die Lage prekär. Hans-Adam II. musste das Vermögen neu aufbauen und sein Familienerbe retten. In der Dokumentation erinnert er sich: «Als ich noch im Gymnasium war, haben mich meine Eltern gefragt, was ich studieren will. Da habe ich gesagt, Physik oder vielleicht Archäologie. Sie sagten ‹Nein, Hans-Adam, das geht nicht. Du muss das Vermögen neu aufbauen.› Denn mein Vater hat die Kosten der Monarchie bis 1970 durch Verkäufe von Gemälden finanziert.»

Kein Interesse an Klatschspalten

Bei allem Reichtum fehlt eines der Fürstenfamilie jedoch gänzlich: Das Interesse, sich in den Klatschspalten wiederzufinden. Hans-Adam II. war der erste Fürst von Liechtenstein, der im Kleinstaat aufgewachsen ist. Seine vier Kinder haben die öffentliche Schule im Fürstentum besucht. Jedes Jahr am Liechtensteiner Staatsfeiertag, dem 15. August, lädt er alle Bürger zu einem Aperitif in den Schlossgarten ein. Welches Staatsoberhaupt macht Ähnliches?
Die Dokumentation aus dem ORF Vorarlberg zeichnet ein persönliches Porträt der bürgernahen Fürstenfamilie und gibt Einblick in die beiden prächtigen Wiener Palais der Familie, in die Gemäldedepots und die Restaurierungswerkstätte.

«Die Fürstenfamilie Liechtenstein»

  • Ausstrahlung: 31. Dezember 2017 um 17.55 Uhr in ORF 2
  • Gestaltung: Marion Flatz-Mäser
  • Kamera: Peter Giczy/Holger Weitze
  • Schnitt: Klaus Feurstein
  • Redaktion: Jasmin Ölz/Gerd Endrich
  • Gesamtleitung: Markus Klement
(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Anzeige
Liechtenstein|gestern 11:54
Andy Kas veröffentlicht auf Berliner Szene-Label
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.
Volksblatt Werbung