Durften sich über eine Auszeichnung freuen, von links: Vito Troisio, Nicolas Hasler, Maximilian Göppel und Franz Schädler. (Foto: Michael Zanghellini)
Sport
Liechtenstein|02.10.2017 (Aktualisiert am 02.10.17 21:14)

Nicolas Hasler, Vito Troisio und Maxi Göppel ausgezeichnet

SCHAAN - Nicolas Hasler heisst Liechtensteins Fussballer der Saison 2016/2017. Zum Trainer der Saison wurde Vito Troisio vom FC Ruggell gewählt und die LFV-Auszeichnung ging an Maximilian Göppel. Als Freiwilliger der Saison wurde Franz Schädler (FC Triesenberg) ausgezeichnet.

Durften sich über eine Auszeichnung freuen, von links: Vito Troisio, Nicolas Hasler, Maximilian Göppel und Franz Schädler. (Foto: Michael Zanghellini)

SCHAAN - Nicolas Hasler heisst Liechtensteins Fussballer der Saison 2016/2017. Zum Trainer der Saison wurde Vito Troisio vom FC Ruggell gewählt und die LFV-Auszeichnung ging an Maximilian Göppel. Als Freiwilliger der Saison wurde Franz Schädler (FC Triesenberg) ausgezeichnet.

Bevor die grossen LFV-Awards verliehen wurden, bedachte der heimische Fussballverband drei soziale Institutionen mit einem Geldbetrag. Special Olympics Liechtenstein, der Liechtensteiner Behindertenverband und die Fachgruppe gegen sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen erhielten aus den Händen von LFV-Präsident Hugo Quaderer zusammen einen Betrag von 10.000 Franken.

Goalietrainer seit über 100 Spielen

Geehrt wurde zudem Dietmar Kupnik, der als Goalietrainer in den 100er-Club der Nationalmannschaft aufgenommen wurde. Er hat das Trainerteam seit über 100 Spielen unterstützt. "Ich habe noch eine riesen Freude und meine Aufgabe macht mir viel Spass", sagte Kupnik an der Awardverleihung. Er denke noch nicht ans Aufhören.

Zudem wurde den drei Ehrenmitgliedern des LFV, Oswald Gritsch, Erich Bürzle und Roland Beck nochmals auf grosser Bühne für ihr Engagement gedankt.

Bevor es dann zur Verleihung der "LFV-Awards" kam, sorgte Chäller, bekannt von Radio FM1, für eine lockere Stimmung mit einem Auszug seines Programms "Geile Scheiss".

Vito Troisio ist Trainer der Saison

Als die Lachmuskeln gelockert waren, ging es bei der Verleihung der "LFV-Awards" um den Trainer der Saison 2016/2017. Vito Troisio (FC Ruggell), Mario Frick (FC Balzers und neu LFV-Nachwuchstrainer) sowie Oliver Ofentausek (USV Eschen/Mauren, neu TSV Berg/GER) standen dabei zur Wahl. Die Wahl der Fachgremien fiel auf Vito Troisio.

Freiwilliger der Saison: Franz Schädler

Weiters wurde auch ein Freiwilliger der Saison geehrt. Ausgezeichnet wurde Franz Schädler vom FC Triesenberg. Der ehemalige Nationalspieler wurde bereits im Alter von 17 Jahren Nachwuchstrainer in Triesenberg. "Das ist eine tolle Auszeichnung. Ich bin stolz, diese bekommen zu haben. Zum Fussballer des Jahres hat es leider nie gereicht", sagte der Funktionär des FC Triesenberg, der bereits "alles" gemacht hat.

LFV-Auszeichnung: Maximilian Göppel

Seit 2015 vergibt der LFV im Rahmen der Awardverleihung auch eine "LFV-Auszeichnung". Dieser Sonderpreis ging in diesem Jahr an Nationalspieler Maximilian Göppel. Geehrt wurde er für seine bisher gezeigten Leistungen als Nachwuchs- und A-Nationalspieler und seine fortlaufende Entwicklung. "Er hat vorgezeigt, dass man als Fussballer auch den Liechtensteiner Weg gehen kann", lobte Nationaltrainer Rene Pauritsch seinen Schützling.

Fussballer der Saison: Nicolas Hasler

Zum Abschluss der Awardverleihung wurde der Fussballer der Saison 2016/2017 ausgezeichnet. Nominiert waren Moreno Costanzo (letzte Saison FC Vaduz, neu FC Thun), Nicolas Hasler (FC Vaduz, neu Toronto FC/CAN), Philipp Muntwiler (FC Vaduz), Martin Rechsteiner (FC Balzers, neu Spielertrainer FC Triesen) und Dennis Salanovic (FC Rapperswil-Jona). Neben den Fachgremien wurde hier auch die Stimme des Publikums einbezogen. Und am meisten Stimmen und damit zum Fussballer der Saison 2016/2017 wurde Nicolas Hasler gewählt.

Mehr dazu lesen Sie im „Volksblatt“ vom Dienstag (03.10.2017) und in der Onlineausgabe.

1 / 48
Durften sich über eine Aus­zeichnung freuen, von links: Vito Troisio, Nicolas Hasler, Maximilian Göppel und Franz Schädler. (Foto: Michael Zanghel­lini)
(fh)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
Liechtenstein|heute 08:30
Kaiser steigert sich in Innsbruck deutlich
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.