Nicht mehr Trainer der AS Monaco: der Portugiese Leonardo Jardim
Sport
International|11.10.2018

Portugiese Jardim bei der AS Monaco entlassen

FUSSBALL - Die AS Monaco trennt sich nach nur einem Sieg in zwölf Pflichtspielen von seinem portugiesischen Trainer Leonardo Jardim.

Nicht mehr Trainer der AS Monaco: der Portugiese Leonardo Jardim

FUSSBALL - Die AS Monaco trennt sich nach nur einem Sieg in zwölf Pflichtspielen von seinem portugiesischen Trainer Leonardo Jardim.

Der 44-jährige Jardim stiess im Juni 2014 zu den Monegassen, mit welchen er 2017 die Meisterschaft gewonnen hat. In der letzten Saison belegte Monaco hinter PSG den 2. Rang.

Aktuell läuft es dem Klub, bei dem seit Sommer 2017 Diego Benaglio unter Vertrag steht, allerdings gar nicht nach Wunsch. Monaco rangiert nach neun Runden mit sechs Punkten nur auf dem 18. Platz der Ligue 1. In zwölf Pflichtspielen gab es in dieser Saison für den Champions-League-Teilnehmer nur einen Sieg.

Einen Nachfolger für Jardim gab die russische Klubführung noch nicht bekannt.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Sport
International|vor 9 Minuten
Wendy Holdener verpasst eine Slalom-Medaille

BERN - Wendy Holdener verpasst in Are ihre dritte WM-Medaille, die nach dem ersten Lauf für sie bereit zu liegen scheint. Die Schwyzerin wird letztlich nur 17., derweil Mikaela Shiffrin gewinnt. Die 25-Jährige aus Unteriberg drehte eine Pirouette, fuhr danach zwar weiter, aber die Chance war dahin. "Ich wollte nicht aufgeben, ich wollte weiterfahren. Ich gebe nicht so einfach auf", sagt Wendy Holdener.

Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.