Südkoreas Präsident Moon Jae am Apparat: Die Telefonleitung zwischen Nord- und Südkorea soll wieder geöffnet werden. (Archivbild)
Politik
International|03.01.2018

Nord- und Südkorea stellen Kommunikationskanal wieder her

SEOUL - Nord- und Südkorea haben am Mittwoch einen seit knapp zwei Jahren abgeschalteten Kommunikationskanal wieder geöffnet. Die Hotline sei um 7.30 Uhr (MEZ) wieder freigeschaltet worden.

Südkoreas Präsident Moon Jae am Apparat: Die Telefonleitung zwischen Nord- und Südkorea soll wieder geöffnet werden. (Archivbild)

SEOUL - Nord- und Südkorea haben am Mittwoch einen seit knapp zwei Jahren abgeschalteten Kommunikationskanal wieder geöffnet. Die Hotline sei um 7.30 Uhr (MEZ) wieder freigeschaltet worden.

Es habe ein 20-minütiges Gespräch gegeben, sagte ein Vertreter des südkoreanischen Wiedervereinigungsministeriums der Nachrichtenagentur AFP. Details seien zunächst aber nicht bekannt geworden.

Südkorea hatte am Dienstag für kommende Woche Gespräche mit dem Norden auf hoher Ebene vorgeschlagen. Nordkorea kündigte daraufhin an, den Kommunikationskanal nach Südkorea wieder einrichten zu wollen. Der Kanal war im Februar 2016 abgeschaltet worden.

Bei den Gesprächen sollte es nach südkoreanischen Angaben um eine mögliche Teilnahme Nordkoreas an den Olympischen Winterspielen im Februar im südkoreanischen Pyeongchang gehen, aber auch um andere Themen zur Verbesserung der bilateralen Beziehungen. Zuvor hatte Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in seiner Neujahrsansprache Dialogbereitschaft signalisiert.

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|heute 14:32
Polens Gerichtschefin ruft zwangspensionierte Richter in den Dienst
Liechtensteiner Volksblatt AG
© 2018, Alle Rechte vorbehalten.