Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Einkaufsverhalten entscheidend

Günther Kranz,Vorsteher Gemeinde Eschen | 2. März 2016

Dorfentwicklung

Sehr geehrte Frau Schädler,
liebe Alexandra,
der gestern veröffentlichte Leserbrief mit einer pauschalen Kritik an der Gemeinde Eschen-Nendeln, dass die Verantwortlichen den Ortsteil Nendeln vernachlässigen würden, veranlasst mich zu einer kurzen Antwort. Viel lieber würde ich aber bei einem Gespräch erläutern, dass die Gemeinde gerade in den vergangenen Jahren mit hoher Priorität die Ortsentwicklung von Nendeln angegangen ist, denn Ihre gewählten Worthülsen treffen völlig ins Leere. Zusammen mit den Einwohnerinnen und Einwohnern sind zwei Gestaltungsschwerpunkte erarbeitet worden, die schrittweise umgesetzt werden: einerseits die Schaffung eines attraktiveren, verkehrsberuhigten Dorfkerns und andererseits ein stark aufgewertetes Schulareal mit einer neuen Turnhalle, Aula und Nebenräumen sowie einem schönen Aussenraum für die Bevölkerung. Die Verwirklichung dieses Gesamtkonzepts soll dazu beitragen, die Wohn- und Lebensqualität zu erhöhen. Gerade die Ortskerngestaltung und die damit aufgegriffenen Verkehrsfragen werden Nendeln als Wohnort und Standort von Unternehmen weiter bringen. Die Gemeinde unternimmt viel, um die dafür erforderlichen Strukturen zu schaffen. Deshalb kann ich den Rundumschlag, dass die Gemeinde die Schliessung des Nendler Dorfladens mitzuverantworten hat, nicht gelten lassen und nicht nachvollziehen. Ich bedauere die aus wirtschaftlichen Gründen getroffene Entscheidung der Inhaber persönlich sehr, weil damit der Ortsteil Nendeln schon bald über keine Nahversorgung mehr verfügen wird, wenn keine Nachfolgeregelung gefunden werden kann. Aber letzten Endes entscheiden die Einwohnerinnen und Einwohner mit ihrem Einkaufsverhalten darüber, ob der Dorfladen ganz grundsätzlich noch eine Zukunft hat. Die Gemeinde wirkt dabei begleitend und koordinierend, um den Wünschen der Bevölkerung bestmöglich Rechnung zu tragen.

Günther Kranz,
Vorsteher Gemeinde Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung