Volksblatt Werbung
Leserbrief

Zum Stiftungsrat des Landesspitals

Roland Lapp, Duxweg 3, Schaan | 1. September 2017

Gesundheitswesen

Ich bin stets von Neuem überrascht, mit welcher Nonchalance Herr Ritter die Argumente Dritter vom Tisch wischt! In jedem marktwirtschaftlich orientiertem Unternehmen muss der Verwaltungsrat mit seinem Präsidenten als Erstem den Hut nehmen, wenn klar wird, dass er aus Uneinsichtigkeit, Unfähigkeit zur Beurteilung der zukünftigen Entwicklung und schlichtem Unvermögen das Unternehmen an die Wand gefahren hat! Da gibt es nichts zu beschönigen, nichts zu verschleiern und am wenigsten zu versuchen, über Steuermittel seine eigene Inkompetenz zur Unternehmensführung und Strategiebestimmung noch in die Zukunft zu führen. Gegenüber dem Steuerzahler ist dies mehr als unverschämt. Er hat unter der Folge von Fehlentscheidungen der Regierung Frick/Ritter schon genug gelitten. Stellen Sie sich dieser Tatsache und treten Sie zurück, machen Sie Platz für frische Ideen, Herr Ritter.

Roland Lapp, Duxweg 3, Schaan

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung