Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Seniorenbund nimmt Stellung

Vorstand desLiechtensteiner Seniorenbundes | 13. Februar 2016

Führerschein 70plus

Zum Thema «Führerschein mit 70plus, Verlängerung der Untersuchungsintervalle für die medizinische Kontrolle und Senkung der Kosten von 120 auf 60 Franken» nimmt der Liechtensteiner Seniorenbund (LSB) nachfolgend gerne Stellung.
?Verlängerung der Untersuchungsintervalle: Dem Vorstand des Seniorenbundes fehlt die fachliche Kompetenz, dazu eine gültige Aussage zu machen. Er weist in diesem Zusammenhang jedoch gerne auf eine Studie von Michael Rytz aus dem Jahr 2006 hin. Sie trägt den Titel «Senioren und Verkehrssicherheit. Von der Analyse zur Prävention». In dieser Studie steht unter anderem auch ein ganz bemerkenswerter Passus: «Die öffentliche Diskussion trägt oft zu einem verzerrten, stark von Einzelereignissen geprägten Bild der Senior am Steuer Problematik bei. Leicht wird dabei überblendet, dass Senioren viel mehr gefährdet als gefährlich sind.» Beim Studium des Essays von Michael Rytz zeigt sich, dass es hinreichend wäre, die erste medizinische Kontrolluntersuchung bei 74 Jahren anzusetzen. Dann würden bis zum Alter von 82 Jahren Untersuchungsintervalle von vier Jahren genügen. Erst danach würden 2-jährige Intervalle nötig.
?Reduktion der Untersuchungskosten: Die Kontrolluntersuchungen wurden zu Beginn vom Landesphysikus Dr. Oskar Ospelt durchgeführt. Danach hatte die Regierung eine Lösung mit Privatärzten eingeführt, wobei die Kosten von 120 Franken vereinbart wurden. Dieser Betrag schien dem damaligen Vorstand des LSB zu hoch, weshalb er das Gespräch mit dem damals zuständigen Regierungsrat gesucht hatte. Dieser erklärte, dass dieser Tarif auf Grund unterschiedlicher kantonaler Tarife in der Schweiz (zwischen 80 und 200 Franken) festgelegt wurde. Etwas erstaunt, aber sehr erfreut, nimmt der LSB zur Kenntnis, dass nun plötzlich der Betrag von 120 auf 60 Franken gesenkt werden soll. Bis jetzt wurde aber nicht erklärt, wie diese Tarifsenkung allenfalls finanziert wird.
?Ablaufdatum des Führerscheines: Der liechtensteinische Führerschein im Kreditkartenformat trägt ein Verfalldatum. In der Regel ist dieses identisch mit dem 70. Geburtstag des Inhabers. Bei älteren Personen wird das Verfalldatum auf zwei Jahre nach der ärztlichen Kontrolluntersuchung festgesetzt. In der Praxis heisst das, dass ab dem Alter 70 alle zwei Jahre ein neuer Führerschein erstellt werden muss, was selbstverständlich Kosten verursacht. Diese Problematik wurde beim oben erwähnten Gespräch mit dem Ressortinhaber und in dessen Folge auch mit dem Amtsleiter der MFK thematisiert. Der Vorstand des LSB wies ausserdem darauf hin, dass eine Ungleichbehandlung stattfände, da die Inhaber des alten (blauen) Führerscheines, der kein Verfalldatum trägt, gegenüber den Inhabern des neuen Ausweises im Kreditkartenformat bevorzugt würden. Das Argument, dass Liechtenstein das einzige Land sei, welches ein Verfalldatum des Führerscheines habe, wurde abgeschmettert mit der Aussage des Amtsleiters, dass die EU und die Schweiz innert Kürze für ihre Führerscheine ebenfalls ein Ablaufdatum in Kraft setzen würden. Wie wir alle wissen, kennen die Schweiz und die Staaten der EU bis heute kein Verfalldatum. Es macht auch ganz den Anschein, als ob das noch lange so bleibt. Das einzige, was der LSB erreichen konnte, dass die Gebühren für den neuen Führerschein von 50, wie ursprünglich vorgesehen, auf 20 reduziert wurden.
Gemäss den bisher vorliegenden Informationen soll in dieser Angelegenheit nichts geändert werden. Der Vorstand des Seniorenbundes appelliert daher an die Politikerinnen und Politiker, sich für eine Streichung des Ablaufdatums einzusetzen. Das spart Kosten für die über 70-jährigen Inhaber eines Liechtensteiner Führerscheines, schafft die Ungleichbehandlung zwischen Führerschein im Kreditkartenformat und dem alten Führerschein ab und passt sich der Europaweit geltenden Praxis an.

Vorstand des
Liechtensteiner Seniorenbundes

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung