Volksblatt Werbung
Leserbrief

Kein Platz für christliche Feiertage

Marina Kieber-Ospelt, Binzastrasse 8, Mauren | 30. November 2022

Im Unterschied zum «Vaterland», worin regelmässig auf christliche Feiertage hingewiesen und über ­deren Hintergrund berichtet wird, vermisse ich solches im «Volksblatt». Am letzten Sonntag wurde in den Kirchen und wohl auch in vielen Wohnungen die erste Adventskerze angezündet, um den Weg nach Weihnachten auszuleuchten. Doch auch dazu war im «Volksblatt» kein Wort zu lesen. Ich möchte deshalb dessen Redaktoren und Redaktorinnen eine Agenda zukommen lassen, die alle christlichen Feier­tage enthält, damit diese nicht vergessen werden. Alles hat Platz in der Zeitung, Politik, Sport, Kultur, ­Gewalt, nicht aber die Erwähnung und Bedeutung der Feiertage, die in unserem weitgehend christlichen Land immer noch mehr sind nur als arbeitsfreie Tage.

Marina Kieber-Ospelt,
Binzastrasse 8, Mauren

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung