Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Corona-Impfthematik: Nichts gelernt?

Urs Kindle, Runkelsstrasse 17, Triesen | 7. Oktober 2022

Unsere Regierung ruft nun erneut zum Impfen («Boostern») gegen Covid auf («Auffrischimpfung gegen Covid-19», regierung.li, 5. Oktober 2022). Erlaubt ab 12 Jahren! Dies sorgt bei mir für orkanartiges Kopfschütteln.
Man tut von offizieller Seite weiterhin so, als gäbe es in Zusammenhang mit diesen Corona-Impfstoffen keinerlei schwere Nebenwirkungen – nie und nimmer und bei niemandem. Doch bitte: Man informiere sich!
Anfangs, vor zwei Jahren, war die Covid-Impfung der Bevölkerung quasi als ultimative Lösung präsentiert worden. Doch mittlerweile verfügen wir über Erfahrungswerte: Inzwischen kann und muss die Bevölkerung mit kritischem Geist auf die Corona-«Impf-Politik» der vergangenen Monate zurückschauen. Die ernüchternde Erkenntnis: von Corona-Wundermittel keine Spur.
Dass nach Corona-Impfung Nr. 1 dann Nr. 2, 3, 4 etc. folgen würden, wollten die meisten anfangs nicht wahrhaben. (Obwohl es von einigen so vorausgesagt worden war.) Ausserdem sind mittlerweile zwei wichtige Tatsachen allgemein bekannt. Erstens: Geimpfte können sich weiterhin mit dem Virus anstecken. Und zweitens: Geimpfte können dieses Virus auch weitergeben. Ja, es macht in der Tat Sinn, dass man Schlussfolgerungen zieht bezüglich Wirksamkeit dieser Impfstoffe.
Dass diese sogenannte Impfung nicht hielt, was sie versprach, ist mittlerweile klar wie Bergkristall. In einem Artikel des deutschen «Ärzteblattes» vom 4. Oktober 2022 heisst es: «Die Schutzwirkung einer Covid-19-Impfung lässt auch nach einer Boosterung relativ rasch nach. Dies zeigt eine neue Analyse des Vision-Netzwerks der US-Centers for Disease Control and Prevention (CDC) im britischen Ärzteblatt (BMJ 2022; DOI: 10.1136/bmj-2022-072141) … » – Inwieweit ist die Bevölkerung willens, den eigenen Verstand zu gebrauchen – zwei und zwei zusammenzuzählen und kritische Fragen zu stellen? Zu hoffen, dass man bereit ist, den zahlreichen Widersprüchen und Absurditäten auf den Grund zu gehen. Um die Wahrheit zu erkennen.


Urs Kindle,
Runkelsstrasse 17, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung