Leserbrief

Werter Herr Landtagspräsident

Carmen Sprenger-Lampert, Landstrasse 333, Triesen | 16. August 2022

Ihre Rede anlässlich des diesjährigen Staatsfeiertages zeugt von ­Erkenntnis. Ein herzliches Dankeschön dafür.
«Zusammenrücken, unsere Kräfte bündeln, uns gegenseitig stärken» – das sind vernünftige Worte, besonders für ein so kleines Land wie Liechtenstein.
Allerdings frage ich mich, wie sich die zuvor zitierten Worte mit dem im vergangenen Juni verabschiedeten «2G-Gesetz» vereinbaren lassen? Die Vergangenheit zeigte, was passiert, wenn ein Teil des Volkes vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen – also diskriminiert wird. Achtung, Diskriminierung gefährdet den Frieden!
Bekanntlich ist nicht entscheidend, was man sagt, sondern was man tut. Einstein sagte: «Die Definition von Wahnsinn ist, immer das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.»
Die Zeit ist reif, dass auf vernünftige Worte ebensolche Taten folgen – für ein friedliches Miteinander in diesem wunderbaren Land.

Carmen Sprenger-Lampert,
Landstrasse 333, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter