Leserbrief

«Entsetzt und schockiert»

Carola Büchel, Wieslegasse 9, Ruggel | 2. Juli 2022

Gemäss der «Rundschau» im Schweizer Fernsehen vom 29. Juni wurde das Verfahren wegen versuchtem Kindsmissbrauch gegen Pfarrer Thomas Jäger eingestellt. Der Anklage zufolge hat der Pfarrer 2019 ein damals achtjähriges Mädchen zu sich nach Hause eingeladen, ihr das T-Shirt hochgezogen und die Brust massiert. Die Begründung für die Einstellung des Verfahrens, die die Staatsanwaltschaft der Rundschau per E-Mail zukommen liess, lautete gemäss dem Fernsehsender SRF: «Es konnte nicht mit der für ein Strafverfahren erforderlichen Sicherheit nachgewiesen werden, dass der Genannte das achtjährige Mädchen tatsächlich im Brustbereich berührt hatte. Darüber hinaus war die Brust des Mädchens noch nicht entwickelt.»
Was sollen die Eltern nach Meinung der Staatsanwaltschaft ihrem Mädchen jetzt sagen, welches gemäss Aussagen der Eltern sehr durcheinander war nach diesem Vorfall? «Sorry, aber da du mit deinen acht Jahren noch keine entwickelte Brust hattest, ist das anscheinend kein Grund, hier weiter vorzugehen gegen einen erwachsenen Mann, der dich mutmasslich in vollem Bewusstsein in seine Wohnung mitgenommen und massiert hat?»
Als Mutter und Bürgerin dieses Landes bin ich entsetzt und schockiert über eine solche Aussage (und Einstellung) seitens der Staatsanwaltschaft!
Der betroffenen und mutigen Familie wünsche ich viel Kraft, sich weiterhin für ihre Tochter einzusetzen.

Carola Büchel,
Wieslegasse 9, Ruggel

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter