Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

An die Regierung und den Landtag

Silvia Ritter, Rennhofstrasse 39, Mauren | 23. Juni 2022

Schlaft ihr noch, oder seid ihr schon wach? Das noch geschlafen wird, zeigen die aktuellen Themen sowie die vergangene Coronapolitik. Die Coronamassnahmen-Gegner wurden als Coronaleugner, Coronaskeptiker und als wirre Menschen abgestempelt. Aber sie traten für die Freiheit, für die Grundrechte aller und Diskriminierung gesunder Menschen ein. Diskriminierung fängt nicht bei der Hautfarbe an. Die sogenannten Verschwörungstheoretiker hatten in vielen Belangen recht. Es fand totale Willkür der Regierung statt, und jetzt möchte die Regierung ein Gesetz erlassen, dass die 2G-Regel rechtens macht. Wer handelt hier willkürlich und nach eigenem bestem Ermessen? Ein Gesundheitsminister, der nach ein paar Tagen dieselben Entscheidungen trifft wie die Nachbarländer? Sind wir nicht ein eigenes Land und kann Herr Frick keine eigenen Entscheidungen treffen, die rechtens sind? Oder worum ging es wirklich? Auch die aktuellen Themen mit der Franchise für Rentner, die seit Jahren keine Rentenaufbesserung erhalten haben. Wegfall der Franchise ist berechtigt. Auch wer jetzt noch nicht in der Pension ist, sollte sich damit beschäftigen. Denn auch ihr werdet in das AHV-Alter (Pension) kommen – und Rentenaufbesserung ist noch nicht in Sicht. Die Freie Liste hat als Einzige auf die Fahrzeugsteuerproblematik geantwortet. Die VU und die FBP wollen keine Steueranpassung der Fahrzeugsteuer. Frage an die VU und die FPB: Warum bezahlt ein Kleinwagenbesitzer gleich viel an Steuern wie einer, der eine Nobelkarosse fährt, die das Zehnfache kostet? Nur wegen dem Gewicht? Ist wohl ein Witz. Unsere Regierung scheint wie ein Wackeldackel zu sein, den man kaufen kann, im Fahrzeug platziert und bei jeder Bodenwelle oder Erschüttung mit dem Kopf Ja nickt. Keiner getraut sich, sich zu erheben und seine Meinung kundzutun. Es kommt das Gefühl auf, dass es in der Politik nur um Anstellungsverhältnisse geht, aber nicht um die Arbeit.

Silvia Ritter,
Rennhofstrasse 39, Mauren

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung