Leserbrief

Dorfzentrum Triesenberg: Darum Nein zum 13,5 Mio.-Kredit

Klaus Schädler, Hagstrasse 12, Triesenberg | 5. Mai 2022

Fast alle Triesenbergerinnen und Triesenberger möchten einen grösseren Dorfladen. Von gar niemandem habe ich aber bis anhin gehört, dass er/sie ein neues Walsermuseum möchte. Viele wünschen sich aber Senioren-Wohnungen, und dies an idealer Lage im Dorfzentrum.
Der damalige Vizevorsteher Stefan Gassner sagte im «Dorfspiegel» Nr. 150/Ausgabe Winter 2018: «Wohnen im Alter steht für ein Mehrgenerationenhaus. Es könnten sowohl junge Familien als auch ältere Personen darin wohnen. In einem ersten Schritt könnten es acht Wohnungen sein, weitere acht könnten in Etappen folgen.»
Gemeindevorsteher Christoph Beck meinte dazu im «Vaterland»-Interview vom 1. Juli 2020, dass bei den durchgeführten Workshops die Anliegen der Bevölkerung für die künftige Entwicklung klar herauskamen. Zitat: «Ein wichtiger Punkt ist das Wohnen im Alter. Alterswohnungen und barrierefreies Wohnen ist ein grosses Bedürfnis, was aufgrund der Streusiedlung und geografischen Lage der Gemeinde auch logisch ist. Bei uns stehen viele Häuser am Hang, und auch wenn ein Haus altersgerecht umgebaut werden kann, ist der Bewohner isoliert, wenn er schlecht zu Fuss ist. Deshalb war das barrierefreie Wohnen auch ein wichtiger Punkt in der Wettbewerbsausschreibung für die Dorfzentrumsentwicklung.»
In diesen Tagen gehen am Triesenberg die Abstimmungsunterlagen betreffend die Erweiterung des Dorfzentrums und den vom Gemeinderat beschlossenen Kredit von 13,5 Millionen Franken in alle Briefkästen. Von «Wohnen im Alter» ist darin aber seitens der Gemeinde keine Rede mehr. Auch nicht davon, warum das heutige Walsermuseum abgebrochen und ein neues Museum mit 450 Quadratmetern Grundfläche realisiert werden soll. Auf der für das neue Museum vorgesehenen Fläche von 450 Quadratmetern könnten, an optimaler Lage, nicht weniger als acht 2 1/2-Zimmer Senioren-Wohnungen mit 56 Quadratmetern Grundfläche realisiert werden. In anderen Liechtensteiner Gemeinden wie in Eschen, Balzers und Schaan wurden genau solche Alterswohnungen im Gemeindeeigentum realisiert. Mehr dazu auf YouTube und Facebook mit dem Stichwort «Bäärger Teema».


Klaus Schädler,
Hagstrasse 12, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung