Leserbrief

Frieden

Carmen Sprenger-Lampert, Landstrasse 333, Triesen | 27. April 2022

Als Ergänzung zur täglichen Kriegsberichterstattung regen gegebenenfalls folgende Worte zum kritischen Nachdenken an.
Eine Politik, die den Frieden zum Ziel hat, setzt auf Diplomatie und bewilligt keine Waffenlieferungen oder anderweitigen Massnahmen, die das Kriegsgeschehen forcieren.
«Der Krieg ist ein Wahnsinn (...). Wie ist das nur möglich? Es ist möglich, weil es auch heute hinter den Kulissen Interessen, geopolitische Pläne, Geldgier und Machthunger gibt, und es gibt die Waffenindustrie, die anscheinend so wichtig ist!» Zitat aus: «Papst bei Gedenkfeier zum Ersten Weltkrieg: Krieg ist Wahnsinn», Radio Vatikan, veröffentlicht am 13. September 2014.

Carmen Sprenger-Lampert, Landstrasse 333, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung