Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Staatsanwaltschaft ermittelt

Jonas Benz, Schwarze Strasse 6, Eschen | 16. April 2022

Ich frage mich schon, in welcher Gesellschaft wir eigentlich leben. Ist unsere Justiz zu lasch? Wenn man mit einer Armee in ein Land einmarschiert, Menschen gemeuchelt werden, alles dem Erdboden gleichmacht und sich fragt, ob man dies als Kriegsverbrechen einstufen soll, dann ist das mehr als nur verwerflich. Alles nicht mehr glaubwürdig. Ermittlungen anzustellen und Flüchtlinge zu befragen bezüglich des Geschehens zwecks Beweislastermittlung gegen «unbekannte Täter», ich zitiere nochmals, gegen «unbekannte Täter», ein Hohn. Kein Wunder, haben wir solch ein Elend auf dieser Welt, weil Kriegsverbrecher mit Samthandschuhen angefasst werden und tun und lassen können, was sie wollen. Zu befürchten haben sie nichts. Einfach nur lächerlich. Krieg ist eine Fortsetzung der Politik und wird von dieser angezettelt, nur mit anderen Mitteln.

Jonas Benz, Schwarze Strasse 6, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung