Leserbrief

Senioren- Wohnungen statt Festplatz, Arzthaus statt Abbruch

Klaus Schädler, Hagstrasse 12, Triesenberg | 1. April 2022

Alt-Vorsteher Alfons Schädler, sozusagen der «Vater» des 1980 eröffneten Triesenberger Dorfzentrums, durfte an der von der Gemeinde organisierten Informationsversammlung vom 3. Oktober 2020 bekanntlich weder etwas sagen noch eine Frage stellen.
Am 9. März 2022 nahm er an der zweiten sogenannten «Info-Veranstaltung» zum Thema «Dorfzentrumserweiterung» teil. Nach ermüdenden, rund zwei Stunden dauernden, langweilig präsentierten Informationen durften die Besucher diesmal etwas sagen. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit war aber die Aufmerksamkeit verständlicherweise nur mehr gering. Die Vorschläge aus dem Saal wurden weder aufgenommen noch diskutiert. In Anbetracht der Tatsache, dass mit dem Gemeinderatsbeschluss vom 18. Januar 2022 ja schon alles in Stein gemeisselt ist, nützen ja auch Wortmeldungen nichts mehr. Verständlicherweise wollten sodann alle nur noch zum Apèro wechseln oder ­gingen, müde geworden, nach Hause. Im Vorfeld der am kommenden Montag stattfindenden zweiten sogenannten «Info-Versammlung» traf ich kürzlich Alfons Schädler. Er schilderte mir nochmals seine Ideen und Vorschläge. Wer sich dafür interessiert, erfährt mehr über Instagram, Facebook und YouTube, Stichwort «Bäärger Teema».
Alfons wird mit einem überzeugten Nein stimmen, also gegen den vom Gemeinderat bewilligten Kredit von 13,5 Mio. Er würde zusätzlich zum geplanten neuen Dorfladen 14 Senioren-Wohnungen realisieren. Dies anstelle des dort vom Gemeinderat geplanten grossen Festplatzes und des ebenfalls geplanten neuen Heimatmuseums. Das bestehende Museum und das Gebäude mit Denner-Laden und Arztpraxen sollten seiner Meinung nach nicht abgebrochen werden. Nach Gesprächen mit verschiedenen Ärzten kommt er zum Schluss, dass das Gebäude mit dem heutigen Denner-Laden in ein «Arzthaus» umgestaltet werden sollte. Im Erdgeschoss der gemeinsame Arzthaus-Empfang sowie die Kinderarzt-Praxis, eventuell gar auch noch Platz für die Physiotherapie, sowie ein Lift und eine Treppe in den ersten Stock, also direkt zur darüber befindlichen Arztpraxis.

Klaus Schädler, Hagstrasse 12, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung