Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Mit zweierlei Mass

Norman Wille, Auring 9, Vaduz | 21. März 2022

Krieg in der Ukraine. Und die ganze Welt ist dabei. Nicht zuletzt dank eines ungeheuren Medienrummels. Gut, die Journalistinnen und Journalisten berichten grösstenteils ausserhalb der ukrainischen Grenzen. Entsprechend dünn sind die Bilder und Nachrichten, die man als geprüft und gesichert nehmen darf. Gesicherte Bilder und Nachrichten, die hatten wir allerdings in den 1990er-Jahren im Jugoslawien Krieg. Wenn ich mir die heutigen Meldungen ansehe, hat es diesen Krieg nie gegeben. Wir reden vom 2. Weltkrieg, und von «wieder Krieg in Europa, der Ukraine». Als Liechtensteiner, der schon 1997 regelmässig in Bosnien unterwegs war, möchte ich an die Tragödie in Jugoslawien erinnern. Mehr als 200 000 Tote waren zu beklagen, das Versagen Europas in Srebrenica sollte uns allen noch gut im Gedächtnis sein. Lange, sehr lange hat es gedauert, bis sich Europa dazu bequemen konnte, die verfolgten, ausgebombten Menschen in Ex-Jugoslawien zu uns zu holen. Wir messen, wie immer, mit zweierlei Mass, in unserem ach so über jeden Zweifel erhabenen Europa. Der Mensch vergisst schnell. Und die Politik, die vergisst noch viel, viel schneller.

Norman Wille, Auring 9, Vaduz

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung