Leserbrief

Plug-in-Hybride: 1,9 oder 3,2 oder 8 l pro 100 km?

Verkehrs-Club Liechtenstein (VCL) | 9. Februar 2022

Der CO2-Ausstoss von Plug-in-Hybrid-Fahrzeugen liegt der jüngst veröffentlichten Studie des Kantons Wallis (https://impact-living.ch/hybrides) zufolge durchschnittlich um 116 Prozent über dem Normverbrauch. Fahrer von Plug-in-Hybrid-Autos haben in Leserbriefen dargelegt, dass sie im Durchschnitt nur 1,9 bzw. 3,2 Liter Benzin pro 100 Kilometer verbraucht haben. Danke für die Information. In der zitierten Studie liegt der Verbrauch zwischen 1,1 und 8,1, im Durchschnitt bei 4,9 l/100km. Plug-in-Hybride verfügen über einen Elektro- und einen Verbrennungsmotor. Sie fahren zwischen 30 und 60 km rein elektrisch. Bei längeren Strecken wird der Elektromotor vom Verbrennungsmotor abgelöst, bis die Batterie wieder aufgeladen ist. Im realen Fahrbetrieb wird der Verbrennungsmotor auch im Elektromodus oft beim Einsatz von Nebenverbrauchern wie Heizung oder Klimaanlage zugeschaltet. Dies kann auch bei stärkerer Beschleunigung oder bei Steigungen der Fall sein. Nach EU-Gesetz gilt eine realitätsfremde Verbrauchsmessmethode: Sie basiert auf der Annahme, dass Plug-in-Hybride ihre Fahrt stets mit aufgeladener Batterie beginnen. Das ist in der Praxis oft nicht der Fall. Gemäss «Volksblatt» vom 5.2.2022 will die EU in Zukunft eine realistischere Methode anwenden. Im Forumsbeitrag «Strengere Abgasvorschriften nötig» vom März 2021 hat der VCL die Problematik des Kaltstarts von Automotoren dargelegt. Laut Panayotis Dimopoulos Eggenschwiler von der Empa emittieren moderne Benziner in den ersten drei Minuten mehr Luftschadstoffe als bei einer 1000 Kilometer langen Fahrt mit betriebswarmem Motor. Zu hybridelektrischen Antrieben sagt der Empa-Fachmann: «Zu besonders vielen emissionsreichen Kaltstarts kommt es bei Hybridautos und Plug-in Hybriden: Ihre Antriebssysteme schalten im Stop-and-go-Verkehr regelmässig auf den Elektromotor um; Verbrennungsmotor, Auspuffanlage und Katalysator kühlen in dieser Phase ab.» Auch deshalb ruft der der VCL die Politik auf, Plug-in-Hybride gleich hoch zu besteuern wie Autos mit Verbrennungsmotor.

Verkehrs-Club Liechtenstein (VCL)

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter