Leserbrief

Rückkehr zur Normalität und mehr Eigenverantwortung!

Alain Frommelt, Im Böschfeld 2, Eschen | 20. Januar 2022

Für die Zwangsmassnahmenlust unserer Regierung scheint es derzeit keine Haltelinie mehr zu geben! Nicht nur Menschen, die auf körperliches Selbstbestimmungsrecht beharren, kommen dabei unter die Räder. Auch Jugendliche, Alte und andere Schwächere der Gesellschaft. Jüngst gehören auch Kinder zu den Opfern. Seit dem 10. Januar 2022 müssen nämlich diese ab 6 Jahren in den Primarschulen während dem Schulunterricht eine Maske tragen – die Regierung hat es befohlen! Diese Pflicht wurde gerade mit Beginn 24. Januar umgewandelt und anstelle soll der PCR-Spucktest wieder auf den Plan treten, sofern auch genügend Kinder – genauer mindestens zwei Drittel (pro Klasse und nicht im Durchschnitt!) – sich daran beteiligen (bisher war die Beteiligung gering; derzeit sind rund 2000 Kinder und Jugendliche in öffentlichen Pflichtschulen oder etwas mehr als 50 Prozent im Durchschnitt für die Spucktests angemeldet), ansonsten gilt weiterhin Maskenpflicht im Schulunterricht bis mindestens Ende Februar 2022. Da wird einfach mal der Spiess umgedreht, und die Eltern sollen sich gegenseitig in die Haare kommen und mit dem Finger aufeinander zeigen. Das ist Erpressung und Nötigung! Die Kinder treffen sich in der Freizeit zum gemeinsamen Schwimmen, übernachten bei ihren Freunden, spielen drinnen miteinander zu zweit, zu dritt und mehr und unternehmen in Gruppen etwas zusammen (drinnen sowie draussen) etc. Das alles untereinander durchmischt innerhalb der einzelnen Klassen, aber auch mit Kindern aus anderen Schulstufen und ohne irgendeine Maske. Sogar Vereinsaktivitäten sind ohne Maske drinnen möglich! Und dann sollen die Kinder im Schulunterricht eine Maske tragen? Wie verhältnismässig soll das sein? Für jeden aufrechten Demokraten sind doch die Wahrheit und Freiheit die allerhöchsten Werte, die zu verteidigen sind. In der Zwischenzeit haben wir es geschafft, dass die Wahrheit und Freiheit die natürlichen Feinde unserer Regierung sind! Wo sind hier unsere Volksvertreter aus dem Landtag? Sollten unsere Landtagsabgeordneten nur einen Hauch von Würde, Anstand und Courage besitzen, dann setzen sie diesem Treiben ein Ende und kehren wieder zur Normalität zurück! Bei Aufhebung aller Zwangsmassnahmen hätte die Regierung jederzeit die Möglichkeit, allfällige Massnahmen auf freiwilliger Basis anzubieten. Wer Angst hat und sich deshalb schützen möchte, der kann und soll sich schützen. Das wäre Eigenverantwortung!

Alain Frommelt, Im Böschfeld 2, Eschen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter