Leserbrief

GIS-Beitrag vom Samstag

Jens Ockert, Landstrasse 340, Triesen | 17. Januar 2022

Anders als das «Vaterland» versucht sich das «Volksblatt» nicht per se am primitiven Russland-Bashing zu beteiligen. Das ist im GIS-Beitrag von Prof. Hedlund einigermassen gelungen. Die Zeichnung, die wohl den Präsidenten der Russischen Föderation darstellen soll, ist anmassend und könnte vom «Vaterland» stammen.

Trotzdem hat Hedlund eindeutig das Thema verfehlt. Es geht hier um Grösseres! Russland wehrt sich gegen eine gefährliche Ausweitung der NATO in Richtung Russland (Georgien, Ukraine). Beim Baltikum und Polen hat man noch einmal darüber hinweggesehen, da es geschichtliche Gründe dafür gibt. Doch sollte die Ukraine hier ebenfalls mit Wirtschaftsförderung (Familie Biden ist bereits wirtschaftlich dort engagiert) durch den Westen dahin gelockt werden, dann ist eine rote Linie überschritten und es gäbe Krieg in Europa.

Damit es nicht dazu kommt, fordert Moskau zu Recht Sicherheitsgarantien, die bereits von deutschen und US-amerikanischen Regierungsmitgliedern Anfang der 1990er-Jahre mutmasslich gegenüber Russland abgegeben worden sind!

Jens Ockert,
Landstrasse 340, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung