Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Booster-Impfung

Karl Jehle, Runkelsstrasse 29, Triesen | 24. November 2021

Vielen Dank für die sehr vielen positiven Rückmeldungen auf meinem Leserbrief im «Volksblatt» vom 17. November. Leider haben viele die gleichen Erfahrungen mit der Regierung respektive dem Amt gemacht. Man wird abgewimmelt, nicht ernst genommen, «verarscht» und angelogen.
Sehr viele warten auf den dritten Stich. Ist es denn wirklich nicht möglich, bei 120 Ärzten im Land binnen weniger Tage diese Impfmöglichkeit auch in den Praxen anzubieten (…), wenn das Impfzentrum für den Neuaufbau schon 14 Tage braucht. Jeder Tag zählt, es eilt, liebe Regierung. Doppelt so viele Tote wie in Vorarlberg, das sollte den Ernst der Lage deutlich machen, es brennt.
Wir sind doch selbstständig, der Impfstoff soll laut Amt da sein, also was warten wir noch? Eigenverantwortung! Dritter Stich ab nächster Woche für alle, die sich impfen lassen wollen.
Sehr zu denken gegeben haben mir die vielen Rückmeldungen betreffend Ängsten. Viele würden sich auch gerne dazu äussern, aber die Angst vor der «Rache» (Repressionen) durch Regierung, Ämter und Öffentlichkeit für sie und ihre Familien schrecken sie zurück. Traurig, traurig, traurig.
Liebe Regierung, liebe Ämter, packt das Problem sofort beim Schopf an. Ich möchte sofort und nicht erst im Dezember/Januar geimpft werden.
Forderung: 2G! Impfpflicht und Maskenpflicht in Innenräumen.

Karl Jehle, Runkelsstrasse 29, Triesen

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung