Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Feier: Tag der Kinderrechte

Silvia Ritter, Rennhofstr. 39, Mauren | 22. November 2021

Wie schön, dass Kinder diesen Tag feiern durften in der Primarschule Ebenholz! Es ist ihnen von Herzen gegönnt. Fragwürdig ist, wo diese Kinderrechte wirklich geblieben sind seit Corona. Sie werden eingesperrt, anscheinend zum Schutze vor Infektionen etc. Es gibt welche, die landen beim Psychiater, weil sie diesen Zwang, Druck und Isolation nicht mehr aushalten.
Es gibt 54 Artikel dieser UNO-Konvention, die nachzulesen sind. Unmöglich, diese auf Papier zu bringen. Hier nur Ausschnitte davon:
Art. 1: Geltung für das Kind; Begriffsbestimmung: Im Sinne dieses Übereinkommens ist ein Kind jeder Mensch, der das achtzehnte Lebensjahr noch nicht vollendet hat, soweit die Volljährigkeit nach dem auf das Kind anzuwendenden Recht nicht früher eintritt.
Art. 2: Achtung der Kinderrechte, Diskriminierungsverbot
Art. 3: Wohl des Kindes
Art. 4: Verwirklichung der Kinderrechte
Art. 6: Recht auf Leben
Art. 8: Identität (1) Die Vertragsstaaten verpflichten sich, das Recht des Kindes zu achten, seine Identität, einschliesslich seiner Staatsangehörigkeit, seines Namens und seiner gesetzlich anerkannten Familienbeziehungen, ohne rechtswidrige Eingriffe zu behalten.
(2) Werden einem Kind widerrechtlich einige oder alle Bestandteile seiner Identität genommen, so gewähren die Vertragsstaaten ihm angemessenen Beistand und Schutz mit dem Ziel, seine Identität so schnell wie möglich wiederherzustellen.
Art. 9: Trennung von den Eltern, persönlicher Umgang

Silvia Ritter,
Rennhofstr. 39, Mauren

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung