Volksblatt Werbung
Leserbrief

Falscher Fokus

Heino Hoch, Matteltiwaldstrasse 52, Triesenberg | 23. Oktober 2021

In der Radio-L-Sondersendung rief Regierungsrat Frick erneut zur Impfung auf, primär, um eine mögliche Überlastung der Intensivstationen zu vermeiden. Er appellierte an die Schüler, das Impfangebot anzunehmen, seien doch erst 50 Prozent der über 12-jährigen Schüler dem Aufruf gefolgt. Die Erklärung, inwieweit geimpfte Teenager zu weniger Intensivpatienten führen, blieb er leider schuldig. Gleichzeitig lesen wir Schlagzeilen über Corona-Ausbrüche mit Todesfolge in Alten- und Pflegeheimen in unseren Nachbarländern, notabene trotz hoher Durchimpfung. Legt der Gesundheitsminister den Fokus nicht komplett falsch? Müsste nicht der Schutz der bekannten Risikogruppen optimiert werden – falls das überhaupt möglich ist? Was erreichen wir mit der Impfung junger und gesunder Menschen? Warum sollen Kinder ein aktuell nicht quantifizierbares Risiko eingehen, ohne selbst einen Nutzen zu erfahren? Und mittlerweile ist doch bekannt, dass Geimpfte das Virus genauso verbreiten können, also hat das vermeintliche Solidaritätsargument auch ausgedient!


Heino Hoch,
Matteltiwaldstrasse 52, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung