Volksblatt Werbung
Leserbrief

Wo sind sie geblieben?

Udo Meesters, Hofistrasse 42, Triesenberg | 20. Oktober 2021

18. Oktober 2021, die sechste Coronademo in Vaduz auf dem Kaiserplatz. Motto: «Wir laden Regierungs- und Landtagsmitglieder zum Dialog herzlichst ein!» In TV-Livestreams glänzt die Regierung mit Fachexperten, Fakten, Statistiken. Anwesende Fragesteller, wie man seit Monaten selbst verfolgen kann, stellen eigentlich keine direkten, peinlichen Fragen. Die Fragesteller wollen ja keinen aufs Glatteis führen. Die Politiker sind vor der direkten Konfrontation des Volkes geschützt. So werden Zweifel an die Vertrauenswürdigkeit der Politik vermieden. Danke an Herrn Elkuch vom Landtag, welcher bisher als Einziger den nötigen Schneid besass, vor das Volk zu treten. Aber wo sind die anderen geblieben? Die Redeexperten der Regierung? Will man einen direkten Dialog mit dem Volk vermeiden? Ein Dialog, der vielleicht weitere Massregelungen ins Schwanken bringen könnte? Ein Dialog mit dem Volk, welcher vielleicht das Vertrauen in die Regierung infrage stellen könnte? Diese Fragen haben sich am Montag, den 18. Oktober, wohl Hunderte anwesende Liechtensteiner gestellt, da sowohl Landtag als auch Regierung mit Abwesenheit glänzten. «Zemma met Abstand» des LI-Tourismus ist wohl die Devise der Politik, um die direkte Konfrontation mit dem Liechtensteiner Volk zu vermeiden. Wir wollen aber keinen Abstand, sondern eine Regierung, die bürgernah ist und zum Wohle der Bürger da ist. Stoppt Corona und somit stoppt auch die Ausgrenzung, Diskriminierung und Spaltung der Geimpften/Ungeimpften. Und haltet die Kinder endlich vor weiteren Schäden fern. Darin liegt eure Verantwortung gegenüber dem Liechtensteiner Volke.


Udo Meesters,
Hofistrasse 42, Triesenberg

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung