Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

3G ist peinlich und schädlich

Jo Schädler, Eschnerstrasse 64, Bendern | 11. Oktober 2021

Jeweils am Montagabend versammeln sich Hunderte Menschen auf dem Peter Kaiser Platz, um gegen die Covid-Massnahmen der Regierung ein Zeichen zu setzen. Unter diesen vielen, nennen wir sie, um den Gegnern solcher Versammlungen einen Gefallen zu tun, salopp einfach «Demonstranten», befinden sich strikte Impfgegner, Impfverweigerer, Impfskeptiker, Menschen, die unsicher sind, Menschen, die sich allein gelassen fühlen, Menschen, die schlicht und einfach Angst haben. Vergeblich sucht man darunter Regierungsräte oder Landtagsabgeordnete. Also jene «Verantwortungsträger» wie sie sich oft und gerne selber nennen, die vor den Wahlen dem Stimmbürger versprechen, für ihn da zu sein und ihm, wenn man sie wählen würde, Ängste nehmen und für ein gutes und lebenswertes Miteinander sorgen würden. Aber sie sind nicht da, keiner von ihnen. Schade, denn genau an solchen Versammlungen mit einmalig vielen Leuten könnten sie jeden Montagabend beweisen, was sie doch vor den Wahlen so sehr versprochen haben. Sie könnten den Menschen die Ängste nehmen und ihnen helfen, Vertrauen in die Politik zu gewinnen. Sie sollten ihnen erklären, warum sich ein Politiker in Fragen zur Gesundheit besser auskennt als jeder Mediziner. Sie müssten den Leuten sagen, ­warum der Landtag eine Regierung unterstützt, welche einen Impfstoff, der nur an Tieren, die aber alle ­daran gestorben sind, für den Menschen als absolut unbedenklich ­erklärt. Sie könnten beweisen, dass, wenn die Krankenhausbetten nur zu 75 % ausgelastet sind, eine Pandemie gerechtfertigt ist. Während des Lockdown hat die Altersgruppe der 45- bis 64-Jährigen um ca. 6,7 Kilogramm an Gewicht zugenommen. Übergewicht ist der Gesundheitskiller schlechthin. Hier könnte Regierungsrat Frick darlegen, warum die Politik auf der einen Seite die Menschen in Krankheiten wie z. B. Diabetes treibt, welche mit Übergewicht zunehmend in Verbindung steht, um sie dann auf der anderen Seite mit Impf- und Maskenzwang wieder retten zu wollen?

Jo Schädler,
Eschnerstrasse 64, Bendern

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung