Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Leserbrief

Nein zum Ausbau des Rheindamms

Verkehrs-Club Liechtenstein (VCL) | 17. September 2021

Bitte stimmen Sie am 3. Oktober mit Nein, damit der vom Gemeinderat beschlossene Ausbau zwischen Lettstrasse und Lochgass für 2,9 Millionen Franken nicht realisiert wird. Mit einem Nein wird der Rheindamm dem Fuss- und vor allem dem Radverkehr als Hauptachse zur Verfügung stehen und der Naherholungsraum wird aufgewertet! Der naturbelassene Wuhrweg ist optimal für Fussgänger/-innen (mit und ohne Hund) und Reiter/-­innen; er ist kein Radweg.
1. Die einzige durchgehende und direkte Nord-Süd-Verbindung für den Radverkehr ist der Rheindamm. Ganz speziell gilt dies für Arbeitswege, die heute vor allem per E-Fahrrad zurückgelegt werden; mit Tretunterstützung bis 25 oder 45 Kilometer pro Stunde. Bei einem Ausbau des Rheindamms für den Autoverkehr wird er an Wochentagen für den Fuss- und Radverkehr gesperrt. Der Radverkehr muss den Umweg via Binnendamm fahren mit zwei Fahrbahnquerungen. Das macht viele Arbeitswege per Fahrrad – und speziell per schnelles E-Bike – unattraktiver.
2. Von Norden her ist der Fuss-/Radweg Haberfeld–Bammiliweg ein wichtiger Zubringer zum Zentrum von Vaduz. Er ist aber mit einem Verbot für Motorfahrräder belegt, also auch für schnelle E-Fahrräder. Zudem ist er stellenweise so schmal, dass zu den Hauptverkehrszeiten Konflikte zwischen dem Fuss- und Radverkehr unvermeidlich sind.
3. Mit der neuen Fuss-/Radbrücke Buchs-Vaduz hat sich der Radverkehr auf dem Rheindamm deutlich erhöht und wird bei weiteren Massnahmen zugunsten des Radverkehrs – also einem Nein zum Auto-Rheindamm – weiter wachsen. In den Sommermonaten registriert die Rheindamm-Zählstelle Süd bei der neuen Brücke bis zu 600 Velos pro Werktag.
4. Knapp die Hälfte der in Vaduz Arbeitenden hat einen Arbeitsweg von weniger als fünf Kilometer. An den meisten Tagen eine Fahrraddistanz. Bei Förderung des Radverkehrs haben wir ein grosses Potenzial für weniger Autos für Arbeitswege und somit Verkehrs-Entlastung der Anwohner/-innen. Arbeitswege per Fahrrad sind gut für die eigene Fitness und Gesundheit sowie das Klima. Jeder Arbeitsweg per Rad ist ein stauerzeugendes Auto weniger auf der Strasse. Das erreichen die Vaduzer mit einem Nein am 3. Oktober.

Verkehrs-Club Liechtenstein (VCL)

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter
Volksblatt Werbung