Leserbrief

Deshalb ein Ja zum offenen Rheindamm

Lorenz Benz, Normann Marxer, Adi Noventa, Daniela Ospelt, Gert Risch und Hans-Werner... | 16. September 2021

Die Diskussion vom 13. September im Vaduzer Saal war sehr gut und hat einmal mehr aufgezeigt, dass der Rheindamm ein vielschichtiges Thema ist. Es ist elementar, die Zusammenhänge zu sehen und die Wichtigkeit dieser Umfahrungsmöglichkeit zu erkennen.
Weshalb wir am 3. Oktober 2021 Ja stimmen sollen? Mit einem Ja …
… unterstütze ich unseren starken Wirtschaftsstandort Vaduz; es pendeln sehr viele Fachkräfte in unsern Hauptort. Die meisten haben keine Möglichkeit, mit dem ÖV oder mit dem Velo anzureisen. Der motorisierte Individualverkehr ist Teil unserer Wirtschaft und Vaduz ist daher auf ein gut funktionierendes Strassennetz angewiesen.
… unterstütze ich das heimische ­Gewerbe; unsere Gewerbebetriebe brauchen die Umfahrung ums Städtle. Sie nutzen den Rheindamm als unkomplizierten Weg von A nach B.
… unterstütze ich die Sicherheit unserer Strassen; der Ausbau des Rheindamms bietet uns die Gelegenheit, die Quartiere sicherer zu machen.
… unterstütze ich alle Verkehrsmittel; mit der Offenhaltung des Rheindamms haben wir die Möglichkeit, alle Verkehrsträger miteinzubeziehen und nicht gegeneinander auszuspielen.
… unterstütze ich eine zukunftsorientierte Verkehrspolitik. Moderne Verkehrsplanung führt den Verkehr vom Zentrum weg – die Umfahrung Rheindamm ist enkeltauglich.
… entlaste ich das Zentrum, die Herrengasse, die Quartiere und die Landstrasse! Mit einem «Nein» werden wir genau an diesen Punkten Mehrverkehr und damit verstärkt Probleme bekommen – das kann nicht das Ziel sein.

Lorenz Benz, Normann Marxer, Adi Noventa, Daniela Ospelt, Gert Risch und Hans-Werner Ritter

Teile diesen Leserbrief mit deinen Freunden

Leserbrief schreiben

Wie denken Sie darüber?
Titel
Text 0 / 2500 Zeichen
Weiter